Neues Kakao-Direktinvestment von Forest Finance

Mit dem „Kakao Direktinvest II“ erweitert der Bonner Anbieter von Wald-Investments Forest Finance seine Produktpalette um ein weiteres Kakaoprodukt in Panama. In den nachhaltig bewirtschafteten Kakaowäldern werden unter Einhaltung hoher Sozialstandards beste Edelkakaosorten angebaut – garantiert ohne Kinderarbeit. Die Größe des Grundstücks kann der Investor in 0,1-Hektar-Schritten selbst auswählen. Das Mindestinvestitionsvolumen beträgt 3.000 Euro bei einer Laufzeit von circa sechs Jahren.

Laut Unternehmensangaben ist der Edelschokoladen-Markt ist in den vergangenen Jahren um sieben bis zehn Prozent und damit doppelt so schnell wie der „normale“ Schokoladenmarkt gewachsen. Nachhaltig produzierter Edelkakao sei besonders gefragt und erzielt am Markt höhere Preise als Kakao aus Massenproduktion, so Forest Finance.

Geschäftsführer Harry Assenmacher erläutert die geplanten Rückflüsse aus dem Kakaoprojekt: „Wir kalkulieren sowohl Erlöse, die wir durch den Verkauf des Edelkakaos ab Jahr vier erzielen wollen, als auch den Verkaufserlös der vollproduktiven Edelkakaobäume zum Laufzeitende nach circa sechs Jahren.“

Nähere Informationen

Quelle: Pressemitteilung Forest Finance

Die Forest Finance-Gruppe verfügt über fast 20 Jahre Erfahrung im Bereich Baumsparen sowie der Entwicklung und dem Vertrieb von ökologischen Waldinvestment-Produkten. Seit Mitte der 90er Jahre forstet Forest Finance ökologische Mischforste in Panama auf, seit einigen Jahren auch in Vietnam, Kolumbien und Peru. (JF1)

www.forestfinance.de

Zurück




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …