Baader Bank verkauft ihre Anteile an der Gulf Baader Capital Markets

Die Baader Bank veräußert ihren 30-Prozent-Anteil am omanischen Broker Gulf Baader Capital Markets. Damit sei ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Neuausrichtung der Bank erreicht worden.

Mit Abschluss der Transaktion zum Ende des Monats März 2019 gehen die Anteile an Gulf Baader Capital Markets an den neuen Eigentümer über, der omanische Broker scheidet somit aus der Beteiligungsstruktur der Baader Bank aus. Die Beteiligung wurde im Jahr 2006 eingegangen, um damals den Marktentwicklungen folgend, einen strategischen Hub in der florierenden Region des Nahen und Mittleren Ostens aufzubauen. Sowohl für die Baader Bank als auch für ihre Kunden bleibe durch diese Maßnahme der Marktzugang in diese Region unverändert.

Der Verkauf des Brokers sei eine konsequente Fortsetzung der Unternehmensstrategie, bei der sich die Baader Bank auf ihr Kerngeschäft konzentriert, die Komplexität in der Konzernstruktur abbaut und Produktanbieter und Auslandsengagements veräußert oder einstellt.

Quelle: Ad-hoc Meldung Baader Bank

Die Baader Bank ist eine familiengeführte Investmentbank mit Sitz in Unterschleißheim bei München. Mit 450 Mitarbeitern ist sie in den Geschäftsfeldern Market Making, Capital Markets, Institutional Brokerage, Asset Management Services, Banking Services und Research aktiv. Im Bereich Banking Services fungiert sie als führender Dienstleister für Fintechs und Robo-Advisor für alle Asset-Klassen als Bankplattform. (mb1)

www.baaderbank.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

In eigener Sache

Sehr geehrte Leser, unsere Berichterstattung pausiert aufgrund der ...

Stableton will weltweit führender Marktplatz für alternative Anlagen werden

Das Schweizer Fintech Stableton hat die Lancierung einer Plattform für ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …