Bank für Vermögen AG platziert erstmalig hauseigene Vermögensverwaltungsstrategien

Innerhalb ihrer fondsgebundenen Vermögensverwaltungslösung „Private Investing“ stellt die Wertpapierhandelsbank BfV Bank für Vermögen (BfV) als 100-prozentige Tochter des Maklerpools BCA ihren angeschlossenen Finanzberatern ab sofort drei neue Vermögensverwaltungsstrategien bereit. Die Besonderheit: Basierend auf der positiven Entwicklung vorhandener Zielmarktportfolios erfolgen Konzeption sowie Portfoliomanagement in kompletter Eigenregie. Das neue Fonds-Advisory-Angebot erweitert damit das Private Investing-Strategiespektrum um die Anlageoptionen „Protect“, „Allrounder“ sowie „Futuretrends“.

„Der Zuspruch nach unseren bereitgestellten Modellportfolios war nicht nur aufgrund der guten Anlagewertentwicklung derart hoch, dass wir uns entsprechend dem Wunsch vieler BCA-Partner nun dazu entschieden haben, hierzu drei neue Private Investing Lösungen als Direktanlage aufzulegen“, so Marc Sattler, Leiter Private Investing bei der BfV.

Die aktiv gemanagten BfV-Konzepte „Protect“, „Allrounder“ sowie „Futuretrends“ eignen sich für Anleger mit unterschiedlichen Anlagezielen und Anlagehorizonten. Dabei ist die defensive Strategie „BfV Protect“ insbesondere für Anleger geeignet, die speziell den Kapitalerhalt im Nullzinsumfeld im Fokus haben.

Demgegenüber profitieren kapitalmarktorientierte Anleger mit einem Mindestanlagehorizont von sieben Jahren von der Strategie „BfV Allrounder“. Dieses Angebot basiert auf den Erkenntnissen der Gesellschaft Bridgewater Associates. Risikogewichtet, vollkommen flexibel und unabhängig von jeglicher Benchmark, sieht die Strategie eine Investition in sämtliche Assetklassen vor.

Im Unterschied hierzu suchen risikobewusste Anleger, die sich für die „BfV Futuretrends“ entscheiden, einen offensiveren Investmentansatz. Die auf gut zehn Jahre orientierte Strategie soll speziell von den zukünftigen Motoren des globalen Wachstums profitieren und wird folglich zu mindestens 70 Prozent im Aktienmarkt investiert sein.

Frank Ulbricht, Vorstand von BCA und BfV: „Wir haben den Anspruch, Vermittler durch die gesamte Bandbreite an Dienstleistungen und Services erstklassig im Beratungsprozess zu unterstützen. Auf Grundlage unserer Private Investing-Angebotspalette und mit Hilfe der drei neuen Strategien eröffnen sich BCA-Partnern weitere lukrative Verdienstmöglichkeiten. Darüber hinaus ist jeder Partner im Rahmen unserer Vermögensverwaltungsangebote regulatorisch sicher aufgestellt. Alles in allem steht Private Investing für eine effiziente Anlagelösung für freie Finanzdienstleister, die in Bezug auf die erhöhten Dokumentationsanforderungen unter MiFID II mit einem zukunftsgerichteten Servicegebührenmodell aufwartet.“

Quelle: Pressemitteilung BfV

Die im Jahr 2005 gegründete Wertpapierhandelsbank BfV Bank für Vermögen AG bietet unter anderem ein flexibles Haftungsdachkonzept sowie die hauseigene Fondsvermögensverwaltung namens Private Investing an. Die BfV gehört zur BCA-Gruppe. (TH1)

www.bfv-ag.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Julius Bär-Gruppe: Verwaltetes Vermögen steigt um zwölf Prozent

In den vier Monaten bis Ende April 2019 stiegen die verwalteten Vermögen der ...

PEH Wertpapier startet mit Zuwächsen in das Jahr 2019

Die Finanzdienstleistungsgruppe PEH Wertpapier ist erfolgreich in das ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …