Börse Hamburg: Handelsplattform "LS Exchange" mit drei neuen Teilnehmern

Ab sofort können Kunden der Online-Broker Comdirect, S-Broker und Trade Republic über die elektronische Handelsplattform „LS Exchange“ der Börse Hamburg handeln. Das System mit rund 8.000 nationalen und internationalen Wertpapieren ermöglicht den Direkthandel zwischen Market Maker und Anleger unter der Handelsüberwachung der Börse Hamburg - ohne Maklercourtage und Börsenentgelt.

Gehandelt werden auf LS Exchange montags bis freitags von 7:30 bis 23:00 Uhr neben deutschen Standardaktien zahlreiche ausländische Aktien, ETFs und Anleihen. Damit profitiert der Anleger von hoher Flexibilität, da auch die Handelszeit der wichtigsten US-Börsen mit abgedeckt ist.

„Mit der Comdirect Bank, einer der führenden Online-Banken und -Broker in Deutschland mit mehr als 2,5 Millionen Kunden und rund 1,4 Millionen Depots, und dem S-Broker, dem zentralen Online-Broker der Sparkassen-Finanzgruppe mit rund 134.000 Depotkunden, hat LS Exchange zwei zusätzliche renommierte Handelsteilnehmer gewonnen. Der dritte neue Handelsteilnehmer, die Trade Republic, steht für Innovation und Pioniergeist“, so die Börse Hamburg.

Quelle: Pressemitteilung Börse Hamburg

Die 1999 gegründete BÖAG Börsen AG ist die gemeinsame Trägergesellschaft der Börsen Düsseldorf, Hamburg und Hannover, an denen über 14.000 Wertpapiere gelistet sind, darunter Aktien, offene Fonds, Anleihen, Genussscheine sowie Zertifikate. (TH1)

www.boersenag.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Baader Bank meldet "deutlich negatives Konzern-Jahresergebnis"

Im Geschäftsjahr 2018 erzielte die Baader Bank ein operatives Ergebnis von ...

Feri baut Deutschland-Präsenz im Bereich Private Mandaten weiter aus

Achim Uebele ist seit Jahresanfang als Direktor Mandantenbetreuung bei Feri ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …