Deutsche Bank mit neuem Europachef für Wealth Management

Claudio de Sanctis wird per 1. Dezember 2018 die Rolle des Europachefs für das Geschäft mit Vermögenskunden (Wealth Management) bei der Deutschen Bank übernehmen. In dieser neu geschaffenen Position wird er das Geschäft in mehr als einem Dutzend Länder verantworten, darunter in Deutschland, der Schweiz, Großbritannien, Italien, Spanien sowie Frankreich und soll das Wachstum in der Region beschleunigen.

De Sanctis kommt von Credit Suisse, wo er in den vergangenen fünf Jahren für das Private Banking in Europa verantwortlich war. Sein Dienstsitz wird in Zürich sein, und er berichtet an Fabrizio Campelli, den Leiter von Deutsche Bank Wealth Management.

„Die Region Europa ist das Rückgrat unseres Geschäfts. Dass jemand von Claudio de Sanctis‘ Format zu uns kommt, freut mich sehr – denn wir arbeiten intensiv an unserem strategischen Wachstum. Wir investieren in Menschen und Technologien, um einen positiven Beitrag für unsere anspruchsvollen Kunden in Europa und der ganzen Welt zu leisten. Claudio de Sanctis ergänzt unser Team wunderbar“, sagt Campelli.

Quelle: Pressemitteillung Deutsche Bank

Die Deutsche Bank AG ist eine international tätige Universalbank mit Sitz in Frankfurt am Main. Das 1870 gegründete Unternehmen ist das nach Mitarbeiterzahl und Bilanzsumme größte Kreditinstitut Deutschlands. (JF1)

www.deutsche-bank.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

JDC-Tochter will mit BMW-Konzernunternehmen kooperieren

Die Jung, DMS & Cie. Pool GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft ...

Münchener Verein: Maklervertrieb unter neuer Leitung

Joachim Rahn wird ab 1. Dezember 2018 den bundesweiten Maklervertrieb der ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …