Digitalhub Blackprint Booster mit neuer Geschäftsführerin

Seit Januar bildet Sarah Schlesinger gemeinsam mit Gründer Alexander Ubach-Utermöhl das neue Führungs-Duo von Blackprint Proptech Booster (Blackprint Booster), einem Digitalisierungshubs für die Immobilienwirtschaft. Dr. Sebastian Schmidt, seit 2017 Geschäftsführer beim Blackprint Booster, wechselt zur Muttergesellschaft und wird mit Blackprintpartners einen neuen Geschäftsbereich aufbauen.

Vor ihrem Einstieg beim Blackprint Booster war Schlesinger geschäftsführende Gesellschafterin des Startups Makasa, welches sie 2014 als digitalen Ausbau-Dienstleister mitgründete. Zuvor war sie beim Shoppingcenter-Manager und -Entwickler mfi – heute Unibail Rodamco-Westfield – als Head of Operative Marketing & Service Companies tätig.

In ihrer neuen Position beim Blackprint Booster ist die 37-Jährige für die Anwerbung neuer, Proptechs sowie Technologiepartner zuständig. Der Blackprint Booster wurde 2016 als Accelerator für die Förderung von Startups in der Immobilienwirtschaft initiiert. Seither wurde er zu einem vielseitigen Digitalisierungshub ausgebaut. Über sein Accelerator-Programm, das nach wie vor den Kern bildet, beteiligt sich der Blackprint Booster an Proptechs aus ganz Europa und entwickelt sie mit Partnerunternehmen in Pilotprojekten weiter. Darüber hinaus vernetzt er die Akteure der alten und neuen Immobilienwirtschaft und bringt sie über seine Plattform gezielt in gemeinsamen Projekten zusammen. Ziel ist es die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft aktiv vorantreiben.

Geschäftsführer Ubach-Utermöhl sagt: „Sarah Schlesinger bringt als neue Geschäftsführerin beim Blackprint Booster die perfekte Kombination mit: Sie kennt als Gründerin eines Proptechs auf der einen Seite die Prozesse und unternehmerischen Herausforderungen sehr genau. Auf der anderen Seite war sie jahrelang für einen Immobilienkonzern tätig und weiß, wie unsere Branche funktioniert. Wir freuen uns sehr, dass sie ihre Erfahrung und Expertise nun bei uns und zur Skalierung der Proptech-Unternehmen einbringt.“

Schlesinger ergänzt: „Der Veränderungsdruck in der Immobilienwirtschaft und die Bereitschaft zur Digitalisierung sind spürbar gestiegen. Durch die Verknüpfung von Proptechs, Branchengrößen und Investoren bietet der Blackprint Booster großes Potenzial, um die ganze Branche weit über den deutschen Markt hinaus nachhaltig und zukunftsweisend zu transformieren.“

Quelle: Pressemitteilung Blackprint Booster

Die Blackprint Booster GmbH wurde im Jahr 2016 gegründet und ist ein Digitalhub für die Immobilienwirtschaft. Sitz der Gesellschaft ist Frankfurt am Main. (JF1)

www.blackprintbooster.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Empirica verjüngt und erweitert Geschäftsführung

Das Beratungsunternehmen Empirica hat seine Geschäftsführung erweitert und ...

Kontoinformationsdienst: W&Z Fintech bei BaFin registriert

W&Z Fintech ist ab sofort als Kontoinformationsdienst nach dem ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …