Ebase mit neuem Eigentümer

Der Londoner Finanztechnologieanbieter FNZ Group erwirbt die European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) zu 100 Prozent von der Direktbank Comdirect, die sich mit dem Verkauf wieder auf Wachstum und Weiterentwicklung ihres Kerngeschäft konzentrieren will. Der Kaufpreis beträgt rund 151 Millionen Euro. Die Transaktion soll im laufenden Jahr vollzogen werden, sofern die entsprechenden Bankenaufsichts- und Kartellbehörden ihre Genehmigung erteilen.

Ebase wurde im Jahr 2002 aus den ausgegliederten Bereichen der Investmentdepotführung und Informationstechnologie der Adig Investment GmbH gegründet. Seit 2009 ist Ebase eine eigenständige Vollbank und Tochter von Comdirect. Mit 265 Mitarbeitern, mehr als 270 Kooperationspartnern, wie Banken, Versicherungen, Vermögensverwaltern und unabhängigen Finanzanlagevermittlern und mehr als einer Million Kunden ist Ebase in Deutschland eine der führenden B2B-Direktbanken. Auf das Vermögensmanagement mit Investmentfonds spezialisiert, bietet das Unternehmen privaten, betrieblichen und institutionellen Investoren Lösungen für den Vermögensaufbau, die Vermögensanlage und die Vermögensentnahme.

Mit dem neuen Eigentümer FNZ wird Ebase an der aktuellen Strategie festhalten. Die Geschäftsführer Rudolf Geyer und Lars Müller-Lambrecht werden das Unternehmen auch künftig leiten und es auf dem Weg zum führenden Digital Financial Service Partner begleiten. Der Standort in Aschheim bei München bleibt unverändert bestehen.

„Ebase ist eine führende B2B-Bank mit einem hervorragenden Ruf im Markt. Wir sind von der Strategie und dem Team von Ebase überzeugt und freuen uns sehr, gemeinsam das Angebot modernster Plattform-Lösungen im B2B-Anlagegeschäft auszubauen. Für FNZ ist die Übernahme ein wichtiger Schritt, ein führender Anbieter von digitalen B2B-Anlagelösungen für Finanzdienstleister und deren Kunden in Deutschland zu werden“, sagt Adrian Durham, Gründer und CEO von FNZ Group.

Quelle: Pressemitteilung Ebase

Die European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) ist eine B2B-Direktbank mit Sitz in Aschheim bei München. Zu den Mandanten des 2002 gegründeten Unternehmens zählen Finanzvertriebe, Versicherungen, Banken, Vermögensverwalter und Kapitalverwaltungsgesellschaften. Diese lassen von Ebase Kundendepots mit einem Gesamtvolumen in Höhe von rund 31 Milliarden Euro verwalten.

www.ebase.com

Die FNZ Group ist ein globales Fintech-Unternehmen mit über 1.200 Mitarbeitern. FNZ stellt etablierten Finanzinstituten moderne und hoch skalierte Plattform-Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette im Anlagegeschäft zur Verfügung („Platform as a Service“). Zu den Kunden von FNZ zählen Banken, Versicherer, Asset Manager sowie Anbieter im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge. (JF1)

www.fnz.com

Zurück

Beratung und Vertrieb

Versicherungssuchmaschine Snoopr schafft neue Möglichkeiten im Maklervertrieb

Produkte für Hobbygärtner, Grillmeister oder Taucher. Das sind nur einige ...

BNP Paribas Asset Management stärkt Nachhaltigkeitsbereich

Jane Ambachtsheer wird künftig als Global Head of Sustainability beim ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …