Fondsgesellschaft der Evangelischen Bank schärft ESG-Profil

EB - Sustainable Invesmtent Management (EB-SIM), Fondsgesellschaft der Evangelischen Bank und auf Vermögensanlagen mit ethisch-nachhaltigem Fokus spezialisiert, konnte mit Ralf Müller-Rehbehn und Frank Laufenburg zwei weitere Kapitalmarktexperten gewinnen. Mit der personellen Verstärkung will die Gesellschaft ihr ESG-Profil weiter schärfen – ESG steht für Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmensführung).

Müller-Rehbehn wird als Leiter Portfoliomanagement Aktien vor allem die spezielle Kompetenz im Bereich nachhaltiger Aktien schärfen. Der 53-Jährige bringt seine jahrzehntelange Erfahrung im Portfoliomanagement von Aktienfonds und in der Analyse von Unternehmen ein. Nach dem Studium und Tätigkeiten als Analyst und Stratege bei der ABN Amro Bank in Amsterdam, London und Frankfurt wechselte er zu Deka Investment und Union Investment. Schon damals verwaltete er Aktienfonds mit mehreren Milliarden Volumen. Darauf folgten Führungspositionen bei Lazard Asset Management Deutschland und schließlich – als Co-CIO – bei einer Investment Boutique mit Fokus auf vermögende Privatkunden.

Laufenburg wird sich als Senior Portfolio Manager Fixed Income insbesondere auf globale Unternehmensanleihen sowohl aus entwickelten Staaten als auch aus Schwellenländern konzentrieren. Der 52-Jährige hat nach Banklehre und dem Studium der Ökonomie zunächst als Analyst und Produktentwickler bei der Commerzbank in Frankfurt gearbeitet. 1999 begann er als Portfolio Manager zunächst bei der Zürich Investment GmbH in Frankfurt, danach bei Julius Bär Asset Management in Zürich und schließlich bei der SEB Asset Management in Frankfurt, wo er für den Bereich Wertpapier Portfolio Management verantwortlich war. Schwerpunkt war dabei die Verwaltung von Vermögen institutioneller Anleger in Form deutscher Spezialfonds bzw. internationaler Mandate.

Damit beschäftigen sich in der EB-SIM nun mehr als zwölf Portfoliomanager mit Vermögenswerten von rund 3,8 Milliarden Euro (zum Jahresende 2018). Der erhebliche Mehrwert der nachhaltig ausgerichteten Vermögensanlage war bisher vor allem institutionellen Kunden der Evangelischen Bank zugänglich. Das Angebot der EB-SIM wird aufgrund der erweiterten Familie von nachhaltigen Publikumsfonds zukünftig auch Privatinvestoren zugänglich gemacht.

Quelle: Pressemitteilung EB-SIM

Die EB - Sustainable Invesmtent Management GmbH (EB-SIM) ist eine 100-prozentige Tochter der Evangelische Bank eG (EB), der größten Kirchenbank Deutschlands. Die Fondsgesellschaft betreut mit rund 20 Mitarbeitern zum Jahresende 2018 circa 3,8 Milliarden Euro in 93 Mandaten beziehungsweise Fonds. Das wertebasierte Asset Management bildet seit mehr als 30 Jahren eines der Kerngeschäftsfelder der EB und wurde im Dezember 2018 als eigenständiges Geschäftsfeld ausgegründet. Der Sitz der EB-SIM GmbH ist in Kassel. (JF1)

www.eb-sim.de

Zurück

Investmentfonds

LRI Group ist jetzt Teil der Apex Group

Die auf Private Equity spezialisierte Investmentgesellschaft Salu Capital hat ...

Neuer Director of Research bei Wisdom Tree

Wisdom Tree, Anbieter von Exchange-Traded Funds (ETF) und Exchange-Traded ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …