"Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen" mit "AAA-" bewertet

Die Ratingagentur Telos hat den Aktienfonds „Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen“ bewertet, der von der Investmentgesellschaft Shareholder Value Management beraten wird. Der Fonds erfüllt laut Telos sehr hohe Qualitätsstandards und erhält die Bewertung „AAA-“ auf einer Skala von „A“ bis „AAA“.

Im Telos-Kommentar heißt es: „,Der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen‘ ist ein aktiv gemanagter Aktienfonds, der weltweit in Small und Mid Caps schwerpunktmäßig Europa investiert. Der Fonds verfolgt eine klare Anlagestrategie nach den bewährten Prinzipien des Value Investing. Der Schwerpunkt wird auf den Kapitalerhalt und Dividenden gelegt ohne dabei die langfristige Ertragsgenerierung einer möglichst zweistelligen Rendite zu vernachlässigen. Auf ein ausgewogenes Chance/Risiko-Verhältnis wird somit besonderes Augenmerk gelegt. Der Hauptfokus liegt auf unterbewerteten europäischen Small- und Mid Cap Aktien, mit einem Schwerpunkt auf den deutschsprachigen Raum, da mit Small- und Mid Caps laut Fondsmanagement historisch gesehen die höchsten Erträge erwirtschaftet wurden. Grundsätzlich kann der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen aber weltweit anlegen.

Das Fondsmanagement gestaltet das Portfolio sehr flexibel, losgelöst bei der Portfoliostrukturierung von jeglicher Benchmark. Als Orientierungsgröße wird der MSCI Europe Small Cap Index verwendet. Die Anlagestrategie richtet sich nach einer flexiblen Aktien-Cash-Quote und einer sehr sorgfältigen Einzeltitelauswahl nach Value-Kriterien. Der Schwerpunkt in der Portfoliokonstruktion liegt in der Betrachtung der errechneten „Owner Earnings“. Auch M&A Kennzahlen werden analysiert und berechnet. Es wird eine Watchlist erstellt, in die jeder Analyst seine Beurteilung zum jeweiligen Titel einpflegen kann. Darüber hinaus gibt es eine negative Watchlist der Titel, die verkauft werden sollen. Auf Portfolioebene erfolgt eine Auswertung von statistischen Analysen von verschiedenen Systemen wie zum Beispiel AAII, AnimusX und Sentix. Bei klaren Signalen wird ein aktives Hedging der Aktienpositionen mit Futures auf den DAX und den Euro-Stoxx50 vorgenommen. Das Ziel ist, die Absicherung der Aktienquote. Mit Hilfe von Stimmungsindikatoren und statistischen Analysen wird das Sentiment am Aktienmarkt vom Fondsmanagement regelmäßig bewertet und fließt in die Steuerung der Aktienquote ein. Investitionen werden vor dem Hintergrund eines längeren Anlagehorizonts getätigt, was sich auch in der vergleichsweise geringen Umschlagshäufigkeit widerspiegelt.

Über die letzten zehn Jahre beläuft sich die annualisierte Performance auf 11,77 Prozent bei einer attraktiven Sharpe-Ratio von 0,95. Der Fonds hat eine Hurdlerate von acht Prozent per annum bevor die Performance-Gebühr von 15 Prozent erhoben werden kann.“

Quelle: Ratingmitteilung Telos

Die Shareholder Value Management AG ist ein eigentümergeführter Frankfurter Investment Spezialist mit Fokus auf Value-Aktien. Sie berät als Advisor unter dem Haftungsdach der NFS Netfonds Financial Service GmbH mehrere Fonds und unterstützt Mandate mit einem Gesamt-Volumen von gut 2,8 Milliarden Euro. Dazu gehören der „Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen“, der „PRIMA - Globale Werte“ und der „Frankfurter Stiftungsfonds“. (JF1)

www.shareholdervalue.de

www.telos-rating.de

Zurück

Investmentfonds

LRI Group ist jetzt Teil der Apex Group

Die auf Private Equity spezialisierte Investmentgesellschaft Salu Capital hat ...

Neuer Director of Research bei Wisdom Tree

Wisdom Tree, Anbieter von Exchange-Traded Funds (ETF) und Exchange-Traded ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …