Legal & General Investment Management weiter auf Wachstumskurs

Trotz eines volatilen Marktumfelds konnte der britische Asset Manager Legal & General Investment Management (LGIM) im Geschäftsjahr 2018 die Eine-Billion-Pfund-Marke an verwaltetem Vermögen knacken. Die Nettomittelzuflüsse beliefen sich auf 42,6 Milliarden Pfund (49,7 Milliarden Euro) und ließen das gesamte verwaltete Vermögen um drei Prozent auf 1.015 Milliarden Pfund (1.183 Milliarden Euro) steigen (2017: 983 Milliarden Pfund/1.146 Milliarden Euro).

Der Fokus von LGIM lag dabei weiterhin auf dem Aufbau der internationalen Präsenz, der Erweiterung der Investitionsfähigkeit und der Einstellung von erfahrenem Personal in Europa, dem Mittleren Osten und Asien. Das verwaltete Vermögen des internationalen Geschäfts stieg 2018 um 13 Prozent auf 258 Milliarden Pfund (300,8 Milliarden Euro) gegenüber 228 Milliarden Pfund (285,8 Milliarden Euro) im Vorjahr. Dieser Trend dürfte sich LGIM zufolge aufgrund der fortlaufenden Verankerung in den internationalen Märkten fortsetzen. In den USA verzeichnete LGIM Nettomittelzuflüsse von 15,2 Milliarden US-Dollar (17,7 Milliarden Euro), 6,8 Milliarden Pfund (7,9 Milliarden Euro) in der Golf-Region und in Asien drei Milliarden Pfund (3,5 Milliarden Euro).

„Mit Überschreiten der Eine-Billion-Pfund-Marke an verwaltetem Vermögen haben wir einen Meilenstein erreicht, auf den wir in den vergangenen Jahren mit unserem konstanten Wachstum hingearbeitet haben“, sagt Mark Zinkula, CEO von LGIM. „Die internationale Expansion hat strategische Priorität. Wir haben daher alle nötigen Investitionen und Neueinstellungen vorgenommen, um sicherzustellen, dass die Voraussetzungen für weiteres Wachstum in allen für uns wichtigen Märkten gegeben sind.“

Im Februar 2019 gab LGIM bekannt, dass Michelle Scrimgeour die Nachfolge von Zinkula als CEO von LGIM antreten wird, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung. Zinkula wird eng mit Scrimgeour zusammenarbeiten, um eine umfassende Übergabe zu gewährleisten, bevor er noch in diesem Jahr aus dem Unternehmen ausscheidet. Scrimgeour wird von Columbia Threadneedle Investments zu LGIM wechseln, wo sie derzeit als Chief Executive Officer für die Region EMEA (Europe, Middle East and Africa) verantwortlich ist.

„Das Unternehmen ist in einer guten Position, um den Wachstumskurs der vergangenen acht Jahre fortzusetzen, und ich bin zuversichtlich, dass Michelle Scrimgeour das Unternehmen durch diese nächste Phase führen kann“, so Zinkula.

Quelle: Pressemitteilung LGIM

Legal & General Investment Management (LGIM) ist der Investmentmanager der Legal & General Group, die an der Londoner Börse notiert ist. LGIM ist einer der größten institutionellen Vermögensverwalter in Europa. Das Unternehmen verwaltet ein Vermögen von 1.015 Milliarden Pfund. (Stand: 31. Dezember 2018) (JF1)

www.lgim.com

Zurück

Investmentfonds

DWS veröffentlicht ersten Geschäftsbericht

Im Jahr 2018 konnte der Vermögensverwalter DWS einen Gewinn nach Steuern in ...

DWS fusioniert Themenfonds

Am 9. April 2019 verschmilzt die Fondsgesellschaft DWS den "DWS Invest New ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …