Prime Capital meldet hohe Wachstumsdynamik

Der Frankfurter Asset Manager und Finanzdienstleister Prime Capital konnte im Geschäftsjahr 2018 die Assets under Management auf insgesamt 14,7 Milliarden Euro erhöhen - ein Plus von 41 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2017: 10,4 Milliarden Euro). „Wir haben Prime Capital in den letzten Jahren zu einem breit aufgestellten Anbieter alternativer Anlagemöglichkeiten entwickelt. Angesichts des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes ist die Nachfrage in allen Produktbereichen beständig gestiegen“, sagte Dr. Werner Goricki, CIO von Prime Capital. „Auch personell haben wir einen großen Wachstumsschritt gemacht und dem mit einer neuen Management-Struktur Rechnung getragen.“

Das Unternehmen hat mittlerweile fünf diversifizierte Business Units im Markt etabliert, die im vergangenen Jahr erhebliche Kapitalzugänge erzielt haben:

  • Der Geschäftsbereich Absolute Return ist auf das Management von Hedgefunds sowie Hedgefunds-Advisory-Mandate spezialisiert. In diesem ursprünglichen Kerngeschäft hat Prime Capital auch 2018 das Absolute-Return-Angebot ergänzt und mit „PCAM Select“ einen Multistrategy Fund of Hedge Funds aufgelegt.
  • Im Segment Private Debt, das Investoren besicherte und unbesicherte Anlagen bietet, etwa in Infrastrukturprojekte oder Flugzeugfinanzierungen, konnte Prime Capital mehrere Mandate in dreistelliger Millionenhöhe gewinnen.
  • Das Infrastruktur-Team erwarb in Finnland im Oktober 2018 den Onshore Windpark „Posio“ und im Juni den operativen Windpark „Tuuli“. Insgesamt verfügen die von Prime Capital erworbenen Windparks in Skandinavien über Kapazitäten von 1,03 Gigawattstunden Erneuerbarer Energie, was den Bedarf von rund 70.000 Haushalten bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 15.000 Kilowattstunden deckt. Im Segment der Erneuerbaren Energien konnte außerdem ein erstes Mandat für Mezzanine Finanzierungen gewonnen werden.
  • Im Geschäftsbereich Outsourced Asset Management, der ein gesamtheitliches Asset Management für institutionelle Investoren übernimmt – insbesondere für Lebensversicherungsgesellschaften und Pensionskassen – wurden Auslagerungsverträge über die Verwaltung von Portfolios über mehrere Milliarden Euro abgeschlossen.
  • Bereichsübergreifend sind die Dienstleistungen des Access Solutions-Teams, das sowohl für eigene Business Units als auch für Dritte Fonds- und Verbriefungslösungen strukturiert.

Im Zuge der Entwicklung hat Prime Capital sein Personal um rund zehn Mitarbeiter auf 85 Mitarbeiter per 31. Dezember 2018 ausgebaut. Auch die Unternehmensführung wurde angesichts der neuen Aufstellung angepasst: Für das Executive Board konnte mit Dr. Manfred Beinhauer ein erfahrener Manager für die Position des CRO/COO gewonnen werden. Mit Marco Gerlach übernimmt der bisherige Leiter Finance von Prime Capital die CFO-Position. Sie folgen John Staddon, Raj Puri und Dr. Thomas Keller, die das Unternehmen verlassen haben.

Wolfgang Stolz, Gründer und CEO von Prime Capital: „Angesichts der neuen Struktur und der personellen Ergänzungen sind wir zuversichtlich, auch in 2019 in allen Geschäftsbereichen erfolgreich weiter zu wachsen.“

Quelle: Pressemitteilung Prime Capital

Die Prime Capital AG mit Sitz in Frankfurt ist ein unabhängiger Finanzdienstleister und Asset Manager. Die im Februar 2006 gegründete Gesellschaft beschäftigt 85 Mitarbeiter und verfügt über Assets under Management in Höhe von 14,7 Milliarden Euro (Stand: Ende 2018). (JF1)

www.primecapital-ag.com

Zurück

Investmentfonds

Kames Capital holt zwei Investmentspezialisten an Bord

Der Investmentmanager Kames Capital verstärkt sein von Adrian Hull ...

Assenagon für Volatilitätsstrategie ausgezeichnet

Der Münchener Asset Manager Assenagon ist bei den diesjährigen UCITS Hedge ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …