UBS mobilisiert mehr als 93 Millionen US-Dollar für neuen Nachhaltigkeitsfonds

Der Vermögensverwalter UBS hat über 93 Millionen US-Dollar für den „Sustainable Solutions Fund III“ beschafft, der von der Investmentgesellschaft Generation Investment Management (Generation IM) verwaltet wird. Der Fonds richtet sich ausschließlich an qualifizierte Anleger und strebt nach langfristigen Erträgen durch Anlagen von circa 50 bis 150 Millionen US-Dollar in nachhaltigen, stark wachstumsorientierten Unternehmen. Diese werden als Unternehmen definiert, die Güter und Dienstleistungen für eine kohlenstoffarme, prosperierende, gerechte, gesunde und sichere Gesellschaft anbieten. Mit einem Vermögen von über einer Milliarden US-Dollar erwirbt der Fonds Beteiligungen in Firmen, die unterm Strich einen positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten und ein Mandat haben, den Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschaft voranzutreiben.

Al Gore, Mitgründer und Chairman von Generation IM, erklärt: „Wir sind der Überzeugung dass wir uns in der Frühphase einer technologiegetriebenen Nachhaltigkeitsrevolution befinden, welche die Dimensionen der industriellen Revolution aufweist, kombiniert mit dem Tempo der digitalen Revolution.“

David Blood, Mitgründer und Senior Partner bei Generation IM, fügt hinzu: „Generation ist ein ausschließlich auf nachhaltige Anlagen fokussierter Investmentmanager. Wir suchen nach Unternehmen, die Güter und Dienstleistungen bieten, die eine kohlenstoffarme, prosperierende, gerechte, gesunde und faire Gesellschaft unterstützen. Nachhaltiges Investieren ist und bleibt unser gesamter Daseinszweck. Dank unserer Kapitalkontinuität und der Zusammenarbeit zwischen unseren öffentlichen und privaten Investmentteams können wir echte langfristige Eigenkapitalpartner für die besten Unternehmen – kleine ebenso wie große – sein.“

Mark Haefele, Chief Investment Officer bei UBS Global Wealth Management, stellt fest: „Wir teilen die Ansicht von Generation Investment Management, dass langfristige Trends zu mehr Nachhaltigkeit Anlegern die Chance bieten, gleichzeitig die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung zu unterstützen und ihre finanziellen Ziele zu erreichen.“

Christian Wiesendanger, Head of Investment Platforms and Solutions bei UBS, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir diese bedeutende Summe mobilisieren konnten. Diese Gelder sollen zur Förderung der Nachhaltigkeit beitragen und langfristige Erträge erzielen. Unsere Kunden verlangen zunehmend nach solchen Lösungen und wir werden weiterhin nach vergleichbaren Chancen Ausschau halten.“

Quelle: Pressemitteilung UBS

UBS Asset Management ist der Unternehmensbereich Vermögensverwaltung der Schweizer Großbank UBS AG. Er verwaltet mit rund 3.400 Mitarbeitern in 23 Ländern Kundenvermögen in Höhe von 824 Milliarden US-Dollar. In Deutschland ist der Bereich mit den beiden Fondsgesellschaften UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH in Frankfurt am Main (Wertpapierfonds) und UBS Real Estate GmbH in München (Immobilienfonds) vertreten. (Stand: 31. März 2019) (JF1)

www.ubs.com

Zurück

Investmentfonds

Schweizer Fondsmarkt schrumpft im Mai

Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar ...

Kepler lanciert weiteren Nachhaltigkeitsfonds

Mit dem "Kepler Ethik Mix Ausgewogen" ergänzt die Fondsgesellschaft Kepler ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …