Der neue "Immobilienbrief" ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe der „Der Immobilienbrief Nr. 449“ des Informationsportals „Rohmert-Medien“ ist erschienen. Im Editorial befasst sich Werner Rohmert unter anderem mit der Paarung zwischen Renditekompression und Mietpreiswachstum.

Die Themen unter anderem:

  • Grunderwerbsteuer 2019 noch unverändert möglich: Professionelle Immobilienwirtschaft beziehungsweise institutionelle Investoren dürften vor allem von der eingeschränkten Gestaltung von Share-Deals betroffen sein, wodurch die Grunderwerbsteuer bei entsprechender Gestaltung nicht anfiel
  • Grundsteuer-Expertenanhörung am 10. Mai: Das Gehuddel um die Grundsteuerreform erinnert in seiner entscheidenden Phase immer mehr an eine Bananenrepublik
  • Multiplikatoren lösen wieder Mieten als: Der JLL Performance-Index Victor Prime Office legt trotz beunruhigender Konjunkturmeldungen insbesondere im Exportumfeld immer weiter zu
  • vdp - Pfandbriefbanken sehen abgeschwächtes Preiswachstum: Der vdp-Index des Verbands deutscher Pfandbriefbanken beziffert das Wachstum der Preise sowohl für Wohnimmobilien als auch für Gewerbeimmobilien in den Top-7 auf Basis echter Transaktionsdaten mit sieben Prozent zum Vorjahr
  • Klimaschutz spielt bei Investitionsentscheidungen keine große Rolle: In einer aktuellen von der RICS durchgeführten Umfrage gaben 38 Prozent der Teilnehmer an, dass Klimarisiken in ihren Investitionsentscheidungen „nicht wichtig“ beziehungsweise „irrelevant“ seien
  • Globales Transaktionsvolumen rückläufig: Die komplexe Lage aus der sich verlangsamenden weltweiten Konjunktur, der globalen Handelskonflikte und der noch ungelösten Brexit-Frage haben die globalen Investitionsmärkte gedämpft
  • Nordische Immobilienmärkte im Investorenfokus: Catella Research hat sich mit den nordischen Immobilienmärkten beschäftigt
  • BayernLB: „Europäisierung“ des US-Wohnimmobilienmarktes: Das Research der BayernLB zeichnet nach wie vor ein positives Bild des US-Immobilienmarktes
  • Hauptversammlung der Publity AG - Rückkehr in ruhigere Gewässer: Nachdem die Hauptversammlung der Publity AG des vergangenen Jahres eher in die Kategorie „lebhaft“ einzuordnen war, verlief nach Kurs-Verdreifachung die Hauptversammlung der Publity AG in Leipzig vergangene Woche recht ruhig

Weitere Informationen und eine Download-Möglichkeit finden Sie bei „Rohmert-Medien“.

www.rohmert-medien.de

Zurück

Pressedigest

"FAZ": Facebooks Vorstoß ins Finanzgeschäft bereitet Sorge

Das Vorhaben des Internetkonzerns Facebook, eine Digitalwährung namens Libra ...

Der neue "Fondsbrief" ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe "Der Fondsbrief Nr. 339" des Informationsportals ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …