Marktkommentar: ETF-Goldinvestments betragen 100 Milliarden US-Dollar

Großanleger erhöhten ihr Gold-Engagement an den Derivatemärkten die siebte Woche in Folge, beríchtet der Newsletter „Goldinvest“ am 9. Februar 2018. Hedge-Fonds haben ihre Netto-Long-Positionen auf 21,4 Millionen Unzen verdoppelt. Auch die Investitionen privater und institutioneller Anleger in mit Gold hinterlegten Exchange Traded Funds (ETF) sind gestiegen. Aktuelle Daten der Lobby-Organisation „World Gold Council“ zeigen, dass weltweit 2.396 Tonnen oder 77 Millionen Unzen Gold in den ETF-Lagern liegen. Im Januar waren netto 27,6 Tonnen hinzugekommen.

Den stärksten Mittelzufluss verbuchte im Januar der „iShares Gold Trust“ mit 17,8 Tonnen Gold im Wert von 767 Millionen Dollars, berichtet Goldinvest. Die Lagerbestände des Fonds seien um 7,6 Prozent auf 261 Tonnen gestiegen und verringerten damit den Abstand zum führenden „SPDR Gold Shares“ (GLD), dessen Assets im vergangenen Monat um 0,5 Prozent zulegten. Der GLD verwaltet 841 Tonnen des gelben Metalls.

2017 war das stärkste Wachstumsjahr für diese Fondskategorie seit acht Jahren, heißt es. Die weltweiten Nettozuflüsse hätten sich auf rund 500 Tonnen belaufen. Insbesondere europäische Investoren wären auf der Käuferseite gewesen. (TS1)

www.goldinvest.de

Zurück

Pressedigest

Der neue "Fondsbrief" ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe "Der Fondsbrief Nr. 313" des Informationsportals ...

Zusammenarbeit im digitalen Zeitalter: Schnittstellen und Datenformate

Harald Elsperger, Vorstand der xpecto AG, schreibt in der Ausgabe 11 von ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …