Staatlich geförderte, private Altersvorsorgeprodukte sind eher unbeliebt

Das Versicherungsjournal online befasste sich am 15. September 2014 mit einer im Juli 2014 durchgeführten Online-Befragung, die in den AssCompact Trends 2014/III veröffentlicht wurde. Danach wurde der Absatz der Rürup-Vorsorge von rund einem Siebtel der 395 befragten unabhängigen Vermittler mit „sehr gut“ oder „gut“ bewertet. Damit rangiert das Altersvorsorgeprodukt auf Rang 23 von 29 untersuchten Produkten. Staatlich geförderte, private Altersvorsorgeprodukte haben laut dem Bericht im freien Vertrieb keine vorderen Plätze einnehmen können. So nimmt neben der Basisrente auch die Riester-Vorsorge mit Platz 19 einen Platz in der zweiten Hälfte der Absatz-Hitliste der Vorsorgeprodukte ein. Auch wenn sich die Basisrente keiner großen Beliebtheit erfreut, gibt es doch Favoriten, an welche die Makler und Mehrfachvertreter Rürup-Policen vermitteln. So wurden die Allianz-Lebensversicherungs-AG von 16,3 Prozent aller Befragten genannt. Dahinter folgen mit einem Anteil von 14.3 Prozent die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. und auf dem 3. Rang die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. (www.versicherungsjournal.de)

Zurück

Pressedigest

Erhebung von Unternehmensdaten ist Wettbewerbs- und Kostenfaktor

Das Compliance Management und das Berufsbild des Compliance Officers bewegen ...

In Memoriam Dr. Klaus Jung

EXXECNEWS-Herausgeber Dr. Dieter E. Jansen würdigt in Ausgabe15/2019 den ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …