Xolaris-Gruppe kündigt weitere Publikums-AIF an

Der Markt für Sachwertbeteiligungen ist grundsätzlich als positiv zu bewerten, so Stefan Klaile, Chef der Xolaris-Gruppe, in einem Interview mit dem „Fondsbrief Nr. 312“ des Informationsportals „Rohmert Medien“. Die Xolaris-Gruppe registriere eine steigende Nachfrage von privaten und institutionellen Investoren nach vollständig regulierten Produkten. Insbesondere Fälle wie die P&R-Pleite würden die Nachfrage nach regulierten AIF steigen lassen.

Xolaris plant als Unternehmensgruppe ein eigenes Büro in Hongkong zu eröffnen, um asiatisches Kapital für Private-Equity-Investitionen in Deutschland zu akquirieren und gleichzeitig für ihre Kunden den Markt nach Asien zugänglich zu machen. Daneben will das Unternehmen weitere Niederlassungen für regulierte Produkte in Luxemburg und der Schweiz eröffnen. Schwerpunkt bleibe jedoch der AIF für deutsche Investoren.

Aktuell konzipiert die Service-KVG Xolaris einen US-Fonds mit Gewerbe- und Wohnimmobilien, der im Juni 2018 auf den Markt kommen soll. Anbieter sei ein neues Unternehmen, das mit einem amerikanischen Partner kooperiert. Des Weiteren arbeitet Xolaris an einem Angebot mit Investitionen in australische Infrastruktur und an einem Blind Pool mit Wohnungen in Deutschland. Im speziellen Auftrag hat Xolaris außerdem einen Spezial- AIF mit Krypto-Mining entwickelt. (JF1)

www.rohmert-medien.de

Zurück

Pressedigest

Deutsche Versicherer müssen bei Cybersicherheit nachbessern

Versicherer wie auch Pensionsfonds sind traditionell stark von ihrer ...

Der neue "Fondsbrief" ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe "Der Fondsbrief Nr. 318" des Informationsportals ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …