BVI kritisiert EU-Gesetzentwurf zum grenzüberschreitenden Vertrieb

Der deutsche Fondsverband BVI wertet den Gesetzentwurf der EU-Kommission zum Abbau von Hürden im grenzüberschreitenden Vertrieb als enttäuschend. Statt Barrieren abzubauen, schaffe die Kommission mit dem Gesetzesvorschlag neue.

Zurück

Recht

DIN startet Normungsprojekt zur Finanzberatung von Selbstständigen und KMUs

Nach der großen Zustimmung der Finanzbranche für die Anfang 201 ...

Bundesfinanzhof zur Verlustberücksichtigung bei Aktienveräußerung

Die steuerliche Berücksichtigung eines Verlusts aus der Veräußerung von ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …