Infinus-Prozess steht kurz vor Ende in erster Instanz

Nach fast drei Jahren Verhandlungsdauer neigt sich einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands dem Ende in erster Instanz zu. Im Verfahren gegen sechs Manager des ehemaligen Finanzdienstleisters Infinus forderte die Staatsanwaltschaft vor dem Landgericht Dresden mehrjährige Haftstrafen bis zu acht Jahre. Am 9. Juli 2018 soll nun das Urteil gesprochen werden.

Quelle: Pressemitteilung KAP Rechtsanwälte

Die KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ist eine auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei mit Standorten in Hamburg, Frankfurt am Main, München und Stuttgart. (JF1)

www.kap-fachanwalt-rechtsanwaelte.de

Zurück

Recht

BaFin stützt Forderung nach Provisionsdeckel

Auf der Jahreskonferenz der Versicherungsaufsicht der Bundesanstalt für ...

JLL-CEO spricht sich für Bestellerprinzip aus

Das in der Immobilienbranche der angelsächsischen Länder ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …