Arbireo Capital erwirbt neun Objekte für "Spezial-AIF Lebensmittel-Einzelhandel"

Die Immobilien-Investmentgesellschaft Arbireo Capital hat für den „Arbireo Spezial-AIF Lebensmittel-Einzelhandel“ ein Portfolio, bestehend aus sieben Objekten sowie zwei Einzelobjekte mit einem gesamten Transaktionsvolumen von rund 38,5 Millionen Euro und einer Gesamtfläche von knapp 20.000 Quadratmetern erworben. Aufgrund der positiven Renditeentwicklung des Fonds wurde das Zeichnungskapital der investierten Anleger nochmals erhöht. Das bereits investierte Volumen des Fonds beträgt aktuell rund 165 Millionen Euro. Durch weitere Ankäufe soll das avisierte Gesamtinvestitionsvolumen von 210 Millionen Euro planmäßig im Verlauf des zweiten Quartals 2019 erreicht werden. Weitere Ankäufe sind nur noch in einem begrenzten Umfang möglich, wobei neue Angebote für ein nachfolgendes Fondsprodukt bereits geprüft werden.

Das Portfolio mit dem Namen „Seven West“ umfasst neben Edeka-Märkten auch Rewe, Lidl, Netto und Rossmann-Filialen. Der Schwerpunkt des Portfolios liegt in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Die Gesamtfläche von rund 15.700 Quadratmetern weist einen Leerstand von knapp einem Prozent auf. Bei den beiden anderen Objekten handelt es sich um Standorte in Brandenburg und Baden-Württemberg mit den Mietern Aldi und Lidl.

„Während des Ankaufs haben wir eine Asset-Management-Strategie entwickelt, um den geringen Leerstand kurzfristig zu vermieten und Reduzierungen bei den Nebenkosten durchzuführen. Aus Gründen der Risikodiversifikation ist es auch besonders erfreulich, dass mit dem Ankauf die Zielquoten hinsichtlich Betriebstypen, Regionen und Marken im Portfolio vollständig abgebildet sind – ein Punkt, der unseren institutionellen Anlegern zu Recht sehr wichtig ist“, erklärt Dr. Martin Leinemann, Vorstand von Arbireo Capital.

Marcus Neumann, Geschäftsführer der Arbireo Retail Invest: „Bei der Auswahl der Objekte haben wir insbesondere die Führung der Märkte durch die jeweiligen Kaufleute und die demografische Entwicklung der Standorte in unsere Betrachtung einbezogen. Die erworbenen Märkte sind allesamt regional verwurzelt und hervorragend geführt, was die Nachhaltigkeit unserer Investments nochmal erhöht.“

Der „Arbireo Spezial-AIF Lebensmittel-Einzelhandel" ist ein offener Spezial-AIF für deutsche institutionelle Anleger und investiert in Lebensmittel-Einzelhandelsobjekte. Als Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft für den „Arbireo Spezial-AIF Lebensmittel-Einzelhandel“ fungiert Intreal.

Quelle: Pressemitteilung Arbireo Capital

Die Arbireo Capital AG identifiziert, strukturiert und finanziert als Investment-Manager Investments für internationale und nationale professionelle, institutionelle und semi-professionelle Anleger. Darüber hinaus berät Arbireo Capital Investoren und Unternehmen bei ausgewählten M&A und Kapitalmarkttransaktionen. (JF1)

www.arbireocapital.com

Zurück

Sachwertinvestments

Ranft-Gruppe: Weitere Vermögensanlage in Vorbereitung

Bei der in den Bereichen Immobilien, Solarenergie und Wasserkraft tätigen ...

One Group platziert mehr als 90 Millionen Euro im ersten Halbjahr

Die One Group, ein Anbieter von Investmentprodukten im Wohnimmobiliensegment ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …