Blackrock Real Assets erwirbt Bürogebäude in München

Mit dem Kauf eines Bürokomplexes in München mit einer Fläche von 75.000 Quadratmetern hat Blackrock Real Estate, Immobiliensparte des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock, die zehnte Akquise für die europäische Value-Add-Strategie abgeschlossen. Über den Kaufpreis haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Thomas Mueller, Portfoliomanager innerhalb der europäischen Immobiliensparte bei Blackrock, sagt: „Ich freue mich über unsere jüngste Akquise im deutschen Markt. Diese Investition passt sehr gut zu unserer europäischen Value-Add-Strategie. Sie zielt darauf ab, in liquiden Märkten mit starken Fundamentaldaten und Vermietungsaussichten in Büroimmobilien zu investieren, die sich zur Neupositionierung eignen und darüber hinaus weitere Möglichkeiten bieten.“

Wolfgang Koedel, Direktor innerhalb der deutschen Immobiliensparte bei Blackrock: „In unserer Strategie ist München ein Kernmarkt. Am Münchner Büromarkt herrscht ein deutliches Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage. Die Leerstände in der Innenstadt sind so niedrig wie noch nie, die Angebots-Pipeline ist begrenzt und zum Großteil vorab vermietet. Hinzu kommt eine starke Nachfrage vonseiten verschiedener potenzieller Mieter. Wir sind davon überzeugt, dass diese Situation in Innenstadtlagen anhalten wird. Denn Mieter suchen verstärkt entsprechende Lagen, um Talente zu halten. Zudem wird unsere Investition auch vom weiterhin positiven Momentum angesichts der städtischen Entwicklungen in diesem Teilmarkt profitieren.“

Diese jüngste Akquisition folgt auf den Erwerb eines Bürogebäudes in Hamburg und auf den ersten Verkauf eines Objektes in München.

Blackrock Real Estate ist die Immobiliensparte innerhalb von Blackrock Real Assets. Sie investiert in verschiedene Strategien innerhalb des Risiko-Rendite-Spektrums und ermöglicht Zugang zu allen wichtigen Immobilienarten. Im Auftrag von Kunden aus aller Welt verwaltet sie mehr als 20 Milliarden Dollar in privaten und gelisteten Eigen- und Fremdkapitalanlagen. Blackrock Real Estate verfügt über 17 Standorte in elf Ländern in den Regionen Asien-Pazifik, Europa und USA.

Quelle: Pressemitteilung Blackrock

Blackrock ist ein weltweit führender Anbieter von Investmentmanagement, Risikomanagement und Beratung für institutionelle und private Anleger. Zum Stichtag 30. Juni 2017 hat die Gesellschaft 5,7 Billionen US-Dollar verwaltet. Blackrock Real Asset verwaltet derzeit rund 36,5 Milliarden Dollar an bereits investiertem und zugesagtem Vermögen in den Bereichen Immobilien und Infrastruktur (Stand 31. Mai 2017). Das Team mit etwa 365 Mitarbeitern betreut von 25 Büros aus Kunden weltweit. (JF1)

www.blackrock.com

Zurück

Sachwertinvestments

"Leading cities invest" kündigt Cash-Stop an

Ab dem 18. Dezember 2017 gilt bis auf Weiteres ein Cash-Stop für den offenen ...

Deka Immobilien investiert in Norwegen

Für rund 77 Millionen Euro hat Deka Immobilien ein Top-Büroobjekt in Oslo ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …