Crowdinvesting: Zinsbaustein.de launcht Revitalisierungsprojekt in Leverkusen

Die Crowdinvesting-Plattform Zinsbaustein.de gibt Anlegern erstmalig die Möglichkeit, im Rahmen eines Revitalisierungsprojekts in eine Büroentwicklung in Leverkusen zu investieren. Unter dem Namen „Cube Offices 574“ entstehen 5.133 Quadratmeter Büroflächen, ein Café und 91 Stellplätze. Privatanleger können sich in Form eines Nachrangdarlehens ab 500 Euro bis 10.000 Euro mit einer Laufzeit von circa 24 Monaten und einem Zinssatz von 5,25 Prozent pro Jahr an der Finanzierung beteiligen. Die digitale Plattform für Immobilieninvestments Zinsbaustein.de wirbt für das Projekt insgesamt 1,275 Millionen Euro über die Crowd ein.

Bei „Cube Office 574“ handelt es sich um ein ehemaliges Verwaltungsgebäude der Deutschen Bahn in Leverkusen-Opladen, das im Rahmen einer Revitalisierung durch den Projektentwickler Cube Real Estate zu einem modernen Gewerbequartier werden soll. Als Teil des Stadtentwicklungsprojekts „Neue Bahnstadt Opladen“ wird das Projekt durch die Stadtentwicklung Leverkusens gefördert. Die Rückbaumaßnahmen sind im April 2017 angelaufen. Ein Festpreis-Vertrag mit dem Generalunternehmer Köster GmbH ist bereits geschlossen. Die Fertigstellung der Baumaßnahmen ist im Mai 2018 geplant. Mit dem Projekt „Cube Offices 574“ finanziert der Projektentwickler bereits zum dritten Mal ein Projekt über Zinsbaustein.de.

„Leverkusen ist eine preisgünstige Alternative zu den angespannten Büromärkten in Köln und Düsseldorf. Durch erstklassige Verkehrsverbindungen ist der Standort in Leverkusen-Opladen bequem von mehreren Metropolen aus erreichbar”, sagt Frank Noé, Geschäftsführer von zinsbaustein.de. „Mit dieser Asset-Klasse bieten wir unseren Kunden eine weitere attraktive Anlagemöglichkeit bei gleichbleibender Rendite-Risiko-Erwartung.”

Seit dem Markteintritt im Januar 2016 hat zinsbaustein.de über zwölf Millionen Euro Crowdinvesting-Kapital für Immobilien eingesammelt. Das Projekt „Cube Offices 574“ ist das elfte Projekt der Berliner Crowdinvesting-Plattform. Projektentwicklern stellt Zinsbaustein.de das eingesammelte Kapital in Form eines Mezzanine-Darlehens zur Verfügung. „Diese Finanzierungsform bietet Projektentwicklern gleich mehrere Vorteile”, sagt Noé. „Zum einen können sie das Eigenkapital für weitere Grundstücksankäufe und Projekte nutzen. Zum anderen erzeugt jede Crowdinvesting-Aktion sehr viel Aufmerksamkeit und soziale Bestätigung für das Projekt und den Entwickler.”

Quelle: Pressemitteilung Zinsbaustein.de

Die Zinsbaustein GmbH mit Sitz in Berlin betreibt unter dem Namen Zinsbaustein.de eine digitale Plattform für Immobilieninvestments. Die Gesellschaft konzentriert sich auf die Einsammlung und Vermittlung von Kapital für Projektentwicklungen und Bestandsinvestments in einer Größenordnung bis zu 2,5 Millionen Euro. Seit Markteintritt im Januar 2016 wurden über die Plattform insgesamt über zwölf Millionen Euro eingesammelt. (JF1)

www.zinsbaustein.de

Die Cube Real Estate GmbH wurde im Jahr 2013 gegründet und versteht sich als mittelständischer Projektentwickler und Bauträger mit etwa 120 Millionen Euro Entwicklungsvolumen. (JF1)

www.cube-real.estate

Zurück

Sachwertinvestments

UBS Asset Management stärkt das Infrastructure Debt-Team

Das Immobilien- und Privatkundengeschäft (REPM/Real Estate & Private ...

Projektentwickler Mundial startet Vertrieb von Luxuswohnungen in Berlin-Dahlem

Die beiden 1909 errichteten Gebäude des "Paulinums" in Berlin-Dahlem werden ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …