Fremdfinanzierung für offenen Immobilienfonds der Deutschen Investment steht

Die Münchener Hypothekenbank (Münchener Hyp) finanziert für den offenen Immobilien-Spezialfonds „Deutsche Investment - Wohnen IV“ der Kapitalverwaltungsgesellschaft Deutschen Investment den Erwerb von 13 Wohn- und Geschäftshäusern in Hamburg. Das nahezu voll vermietete Portfolio besteht aus 325 Wohnungen mit rund 20.700 Quadratmetern Wohnfläche, 51 Gewerbeeinheiten mit rund 7.500 Quadratmetern Nutzfläche sowie über 200 Tiefgaragen- und Parkplätzen. Die Objekte befinden sich in innerstädtischen Lagen Hamburgs. Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf rund 136 Millionen Euro. Die Finanzierung der Münchener Hyp für die 13 sowie zwei bereits im vergangenen Jahr erworbene Objekte des Fonds beläuft sich auf 76,5 Millionen Euro.

„Die Möglichkeiten, in Hamburg ein solch großvolumiges und zentral gelegenes Portfolio zu erwerben, sind aktuell sehr rar. Wir sind bei dieser Transaktion frühzeitig und intensiv in die Due Diligence eingestiegen und haben bei den Objekten großes Potenzial für Nachverdichtungen identifiziert. Die Zusammenarbeit mit der Münchener Hyp verlief äußerst zufriedenstellend. Dabei hat uns die Bank auch in vielen weiteren Fragen des Ankaufs tatkräftig unterstützt. Die großvolumige Finanzierung ist für uns eine Anerkennung unseres Geschäftsmodells“, so Florian Mundt, Geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Investment.

„Wir freuen uns, dass wir den Ankauf dieses hochwertigen Portfolios unterstützen können. Es unterstreicht unsere hohe Wettbewerbsfähigkeit in dem Kernprodukt Portfoliofinanzierungen“, ergänzt Jan Polland, Leiter Direktkunden der Münchener Hyp.

Der Fonds „Deutsche Investment – Wohnen IV“ hat ein Zielvolumen in Höhe von 250 Millionen Euro. Das aktuelle Volumen beläuft sich auf rund 160 Millionen Euro. Zwei Ankäufe im Wert von rund 20 Millionen konnten bereits im vergangenen Jahr getätigt werden. Der Fonds ist vornehmlich in Wohnimmobilien in guten Lagen der Städte Hamburg und Berlin investiert. „Für die geplanten weiteren Ankäufe steht ein Eigenkapitalvolumen in Höhe von 50 Millionen Euro zur Verfügung. Kleinere Volumina im niedrigen zweistelligen Millionenbereich können diesen Betrag gerne noch ergänzen“, führt Mundt aus.

Quelle: Pressemitteilung Münchener Hyp

Die Münchener Hypothekenbank eG ist Partner der Volksbanken und Raiffeisenbanken rund um die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Sie wurde 1896 mit Unterstützung der Bayerischen Staatsregierung als Genossenschaftsbank gegründet. (JF1)

www.muenchenerhyp.de

Zurück

Sachwertinvestments

RWB Fonds: Drei neue Ausschüttungen für Privatanleger

Im Juli schütten erneut drei Private-Equity-Dachfonds von RWB Private ...

Wealthcap setzt positive Entwicklung im Publikumsgeschäft fort

In den ersten gut vier Monaten 2018 hat der Fondsinitiator Wealthcap rund 120 ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …