Immac Sozialbau startet weiteres Bauprojekt

Die Immac Sozialbau hat mit dem Neubau einer stationären Pflegeeinrichtung in Lengede/Niedersachsen begonnen. Entstehen wird ein zweigeschossiges Gebäude in U-Form mit 111 Pflegeplätzen (99 Einzelzimmer und sechs Doppelzimmer) und ausgebautem Dachgeschoss mit Gauben. Das Grundstück verfügt über eine Größe von 4.938 Quadratmetern.

Der Neubau der Pflegeeinrichtung in Lengede ist nach dem Seniorenzentrum in DänischNienhof an der Eckernförder Bucht (30 Einzelzimmer als Erweiterungsbau zum Bestandshaus) und dem Service-Wohnen in Soltau (30 Wohnungen), das dritte Bauprojekt, welches Dorea nach Fertigstellung durch Immac Sozialbau als Betreiber übernimmt.

Projektleiterin Jasmin Albrecht von Immac Sozialbau teilte mit: „Mit der Firma Hanke Bau haben wir erneut einen erfahrenen Partner an der Seite und wir gehen davon aus, dass nach einer geplanten Bauzeit von 17 Monaten die stationäre Pflegeeinrichtung Anfang 2020 fertiggestellt ist.“

Quelle: Pressemitteilung Immac

Die Immac Holding AG ist ein Investmentunternehmen für Sozialimmobilien mit Sitz in Hamburg. Die Immac-Gruppe hat bislang rund 90 Fonds mit über 140 Objekten im Bereich Pflegezentren, Kliniken und betreute Wohnanlagen mit einem Volumen von rund 1,5 Milliarden Euro initiiert. Sie ist in Deutschland, England, Irland, Österreich und den USA tätig. (JF1)

www.immac.de

Zurück

Sachwertinvestments

Offene Immobilienfonds: Fondsobjekte werden immer größer und älter

Die Ratingagentur Scope hat die Objektgrößen- und Altersstruktur von 15 ...

Aberdeen-Fonds erwirbt zweite Immobilie in Deutschland

Die Investmentgesellschaft Aberdeen Standard Investments hat für 33,3 ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …