Patrizia erweitert asiatisches Netzwerk

Die Immobilien-Investmentgesellschaft Patrizia hat die Kenzo Capital Corporation, eine in Tokio ansässige Immobilienberatungs- und Vermögensverwaltungsgesellschaft, sowie die Fondsmanagement- und Vermittlungsgesellschaft Kenzo Japan Real Estate GmbH (München) übernommen. Mit diesem Kauf setzt Patrizia konsequent ihren Weg fort, ihr globales Netzwerk auszubauen, um das wachsende Interesse global ausgerichteter Investoren an Investments auf den europäischen Immobilienmärkten noch besser bedienen zu können.

Kenzo Capital Corporation wurde 2008 von Dr. Leonard Meyer zu Brickwedde gegründet. Als etablierte lokale Plattform verfügt Kenzo über langjährige Erfahrung in der Betreuung europäischer Investoren, die in japanische Wohnimmobilien investieren, unter anderem über einen eigenen Fonds, der 2017 in Zusammenarbeit mit Patrizia aufgelegt wurde. Meyer zu Brickwedde selbst weist umfangreiche Erfahrung in den japanischen Investmentmärkten auf; so leitete er zuvor die Niederlassung in Tokio der heutigen UniCredit.

Mit der Übernahme von Kenzo etabliert Patrizia ihr Engagement in Japan und bietet so japanischen institutionellen Investoren erstmals die Möglichkeit, ihre Portfolios über alle Assetklassen, Risikoprofile und europäischen Länder hinweg über eine einheimische japanische Plattform als Teil einer etablierten europaweiten Organisation zu diversifizieren.

Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender von Patrizia: „Die Übernahme verstärkt unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kenzo und bietet uns die Chance, unser globales Netzwerk weiter auszubauen. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten von Patrizia steht weiterhin, dass wir unseren Kunden ein breit gefächertes Angebot an erstklassigen und risikoadjustierten Investmentmöglichkeiten anbieten. Die Übernahme von Kenzo ist in doppelter Hinsicht von Vorteil, für europäische wie japanische Investoren. Insbesondere schaffen wir mit dem Kauf eine weitere Plattform, über die asiatisches Kapital in Europa investiert werden kann, wo Patrizia seit fast vier Jahrzehnten aktiv ist.“

Quelle: Pressemitteilung Patrizia

Die Patrizia Immobilien AG ist ein als Investor und Dienstleister tätiges, börsennotiertes Immobilienunternehmen mit Sitz in Augsburg. Derzeit betreut das 1984 gegründete Unternehmen ein Immobilienvermögen in Höhe von rund 40 Milliarden Euro größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds und Sparkassen und Genossenschaftsbanken.

www.patrizia.ag

Die Kenzo Capital Corporation wurde 2008 als Plattform für Asset Management und Investmentberatung in japanische Immobilien gegründet. Zielgruppe sind europäische Immobilieninvestoren. Das neunköpfige Team verwaltet zusammen mit der Kenzo Japan Real Estate GmbH als Fondsmanager einen Fonds, den es 2017 in Zusammenarbeit mit Patrizia aufgelegt hat. (JF1)

www.ken-zo.com

Zurück

Sachwertinvestments

Westbrook Partners erwirbt erstes Objekt in Düsseldorf

Das Immobilien-Investmentunternehmen Westbrook Partners (Westbrook) hat mit ...

Patrizia meldet starkes Wachstum

Die Immobilien-Investmentgesellschaft Patrizia hat im Geschäftsjahr 2018 ein ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …