Rating von Commerz Real-Flaggschifffonds bestätigt

Das Analysehaus Scope bestätigt das aktuelle Fondsrating des „hausInvest“ von „a+AIF“. Die sehr hohe geografische Diversifikation, die geringe Mieterkonzentration und die risikoarme Finanzstruktur bilden die Haupttreiber des Ratings für den offenen Immobilienfonds der Fondsgesellschaft Commerz Real. Die Vermietungsquote konnte nochmals auf nunmehr 95 Prozent gesteigert werden. Das Rating wird begrenzt durch Risiken in der Objektgröße und der Mietvertragsauslaufstruktur.

Im Scope-Kommentar heißt es: „Die den Fonds verwaltende Kapitalverwaltungsgesellschaft Commerz Real Investmentgesellschaft mbH ist als Tochter der Commerz Real AG ein am deutschen Markt etablierter Anbieter mit über vierzigjähriger Erfahrung im Bereich der offenen Immobilienfonds und zählt zu den mittelgroßen europäischen und internationalen Immobilien Asset Managern. Das Unternehmen zeichnet sich durch eine sehr hohe produktspezifische Qualität sowie sein Investment- und Risikomanagement aus und verfügt über eine solide Finanzstruktur. Es zeigt eine sehr hohe Qualität in der Immobilienbewirtschaftung, für die es über eine hervorragende organisatorische Aufstellung und eine hohe Präsenz in den jeweiligen Investitionsregionen verfügt. Hervorzuheben ist, dass weitere Expertise im Bereich Hotel und Einzelhandel aufgebaut wurde, die dem Fonds bei einer weiteren Diversifikation zugutekommen sollte. Die Commerz Real verwaltet schwerpunktmäßig ihr Flaggschiffprodukt ,hausInvest‘, das den überwiegenden Teil der Assets under Management im Immobilienbereich ausmacht.

Der ,hausInvest‘ weist mit aktuell 2,7 Prozent eine in seinem Wettbewerbsumfeld durchschnittliche Einjahresrendite nach BVI-Methode auf, die aber im Verlauf des Jahres 2018 per Ende April auf unterdurchschnittliche 2,3 Prozent gefallen ist.

Risiken in der Immobilienstruktur stehen einer sehr risikoarmen Finanzstruktur und einer sehr hohen geografischen Diversifikation gegenüber. Bei ausgeprägtem europäischem Fokus verfügt das Produkt allerdings noch über globale Anteile und schneidet hinsichtlich der Diversifikation nach geografischer Allokation und der Mieterkonzentration überdurchschnittlich ab. Die Vermietungsquote konnte zum Jahresende 2017 weiter auf nunmehr 95,0 Prozent gesteigert werden. Sie liegt damit nur noch knapp unter dem Branchenschnitt von 95,6 Prozent. Des Weiteren verfügt der ,hausInvest‘ über Herausforderungen in der Neu- und Anschlussvermietung, da in den kommenden drei Jahren 36,8 Prozent der Mietverträge auslaufen.

Die Gesamtbewertung des Immobilienportfolios und seiner Nachhaltigkeit fällt im Branchenvergleich leicht unterdurchschnittlich aus. Bezüglich der Finanzstruktur sind besonders die sehr risikoarme Liquiditätsanlage und das geringe Währungskursrisiko des Fonds hervorzuheben. Die Liquiditätsquote liegt weiterhin bei knapp über 25 Prozent, was sich aufgrund des niedrigen Zinsniveaus nachteilig auf die Renditeentwicklung des Fonds auswirkt.“

Quelle: Ratingmitteilung Scope

Die Commerz Real AG, eine Fondsgesellschaft mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt am Main, ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Commerzbank AG. Das Fondsangebot umfasst offene Immobilienfonds, institutionelle Anlageprodukte und unternehmerische Beteiligungen für Immobilien, Flugzeuge, regenerative Energien und Schiffe. (JF1)

www.commerzreal.com

www.scoperatings.com

Zurück

Sachwertinvestments

Commerz Real kauft für Spezialfonds in Berlin ein

Die Commerz Real Kapitalverwaltungsgesellschaft hat für ihren ...

KGAL-Fonds erweitert Portfolio um schwedischen Windpark

Der Asset- und Investmentmanager KGAL-Gruppe hat einen Vertrag mit dem ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …