Interrisk Lebensversicherung deklariert "moderat reduzierte Überschussbeteiligung"

Im Jahr 2018 erhalten Kunden der Interrisk Lebensversicherung eine laut Unternehmensangaben weit überdurchschnittliche Überschussbeteiligung. Mit einem Ansammlungszins in Höhe von 2,65 Prozent liege das Unternehmen - trotz einer moderaten Reduzierung um 0,15 Prozent - in der Spitzengruppe der deutschen Assekuranz. Inklusive des Schlussüberschussanteils werden für Verträge der aktuellen Tarifgeneration gegen laufende Beitragszahlung 2,97 Prozent (2017: 3,14 Prozent) gewährt – zuzüglich der Beteiligung an den stillen Reserven.

Quelle: Pressemitteilung Interrisk

Die Interrisk gehört zur Vienna Insurance Group. Die Angebotspalette der Interrisk umfasst Lebens-, Unfall-, Sach- und Haftpflichtversicherungen (ohne Kfz) für Privat- und Gewerbekunden. 124 Mitarbeiter betreuen ein Beitragsvolumen von 175,6 Millionen Euro. Als reiner Maklerversicherer arbeitet die Interrisk derzeit mit rund 10.000 Vertriebspartnern zusammen. (JF1)

www.interrisk.de

Zurück

Versicherungen

Studie: Versicherer schöpfen das Potenzial des persönlichen Verkaufs nicht aus

Im Zeitalter der Digitalisierung führt für die Versicherer kein Weg daran ...

Condor punktet beim "Fondspolicen-Rating deutscher Lebensversicherer: Bruttotarife"

Das "Versicherungsjournal" hat den "Map-Report" (Nummer 898) mit einem ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …