Konzern Versicherungskammer mit neuem Lebensversicherungsprodukt

Seit Jahresbeginn 2019 ist der Konzern Versicherungskammer mit dem Produkt „Generationen Depot Invest“ am Markt. Die fondsgebundene kapitalbildende Lebensversicherung auf den Todesfall gegen Einmalbeitrag wird von den drei Lebensversicherern im Konzern - Bayern-Versicherung Lebensversicherung, Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg und Saarland Lebensversicherung - angeboten.

„Generationen Depot Invest“ kann bis zu einem Alter von 80 Jahren abgeschlossen werden und ist eine Vorsorgeform, in die einmalig ein Betrag von bis zu einer Million Euro eingezahlt und lebenslang angelegt wird. Kunden können den Betrag aufstocken oder bei Bedarf Geld entnehmen. Die Erträge während der Laufzeit sind steuerfrei, lediglich bei einer Kapitalentnahme unterliegen die anteiligen Erträge der Abgeltungsteuer.

Der Kunde kann durch die Auswahl aus unterschiedlichen Anlagekonzepten nach seinem individuellen Sicherheitsbedürfnis selbst bestimmen, wie stark er von den Chancen am Kapitalmarkt profitieren möchte. Ein Teil der Einzahlung wird im Sicherungsvermögen angelegt. Für den anderen Teil entscheidet der Kunde, ob dieser in den bewährten, renditeoptimierten Kapitalanlagen (ROKs) angelegt wird oder er stellt seine eigene Anlagestrategie aus einer breiten Fondspalette zusammen.

Der Versicherungsnehmer kann frei bestimmen und flexibel ändern, wer im Todesfall als Begünstigter das Kapital erhalten soll. Besteht der Vertrag mehr als zwei Jahre, wird das vorhandene Vertragsguthaben zuzüglich einer vertraglich vereinbarten Todesfallleistung sowie die angefallenen Überschüsse ausgezahlt.

„Generationen Depot Invest“ kann zudem in einer weiteren Variante genutzt werden: beispielsweise kann ein Sohn für die vorzeitige Vermögensübertragung seines Vaters ein „Generationen Depot Invest“ abschließen. Der Vater kann dann durch Einzahlungen alle zehn Jahre die zur Verfügung stehenden Schenkungssteuerfreibeträge zur Aufstockung nutzen.

Quelle: Pressemitteilung Konzern Versicherungskammer

Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit der größte öffentliche Versicherer und unter den Top Ten der Erstversicherer. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 8,3 Milliarden Euro (vorläufig). Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg tätig. (JF1)

www.vkb.de

Zurück

Versicherungen

Interrisk beruft Vertriebsdirektor und regelt Vorstands-Nachfolge

Zum 1. Januar 2019 hat Marcus Stephan die Position des Vertriebsdirektors bei ...

Die Bayerische erweitert Riester-Tarife um eine Rentengarantiezeit

Die Versicherungsgruppe die Bayerische bietet ab sofort für ihre Kunden bei ...



Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …