Vorstandswechsel zwischen operativen Einheiten der Allianz

Birgit König, Vorstandsvorsitzende der Allianz Private Krankenversicherung (APKV) und Vorstandsmitglied in der Allianz Deutschland, übernimmt zum 1. April 2019 die Führung der internationalen Einheit Allianz Digital Health (ADH). In ihrer neuen Rolle bei ADH wird König die Strategie von ‚Simplicity winsʼ und dem ‚Allianz Customer Modelʼ international verankern. Ziel ist eine Optimierung und Harmonisierung von Produkten und Prozessen im Gesundheitsbereich der gesamten Allianz Welt. Die Krankenversicherung soll damit als globales Wachstumsfeld weiter erschlossen werden. Auf ihren CEO-Posten bei der APKV und ihre Position im AZD-Vorstand folgt zum 1. April 2019 Nina Klingspor. Sie ist derzeit Chief Financial Officer (CFO) bei der Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS). Claire-Marie Coste-Lepoutre, derzeit CFO bei Allianz Benelux, wechselt mit Wirkung zum 1. März 2019 in den Vorstand von AGCS als neue Chief Financial Officer.

„Wir freuen uns, diese außerordentlich erfolgreichen Managerinnen in zentrale Führungspositionen der Allianz Gruppe zu berufen“, erläutert Helga Jung, Mitglied des Vorstands der Allianz SE, verantwortlich für Legal, Compliance, M&A und HR. „Birgit König, Nina Klingspor und Claire-Marie Coste-Lepoutre haben in den vergangenen Jahren Führungsstärke und Innovationskraft gezeigt. Wir sind überzeugt, dass ihre Expertise auch künftig zum Erfolg der Allianz beitragen wird.“

König leitet seit 2012 als CEO die Allianz Private Krankenversicherung und ist Vorstandsmitglied der Allianz Deutschland. Sie hat die APKV maßgeblich auf Kundennähe und Vereinfachung ausgerichtet. Seit 2017 wurde die APKV aus dieser Vorreiterrolle heraus Kompetenzzentrum für die Krankenversicherungen der Allianz weltweit. Vor ihrer Zeit bei der Allianz war König Partnerin bei McKinsey Deutschland und Mitglied bei dessen europäischen Health Care Practice. Sie ist promovierte Biochemikerin.

Klingspor wurde im Januar 2015 in den Vorstand der AGCS als CFO berufen. Seit ihrem Eintritt in die Allianz im Jahr 2000 war sie unter anderem als Büroleiterin des früheren Vorstandsvorsitzenden und heutigen Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Diekmann tätig und arbeitete in mehreren zentralen kunden- und marktrelevanten Positionen bei Allianz Global Investors. Klingspor studierte Wirtschaft und Sinologie in Deutschland und Taiwan und hat einen Master in Ökonomie.

Coste-Lepoutre ist seit September 2015 als CFO der Allianz Benelux tätig. Zuvor leitete sie das Büro des CFO der Allianz-Gruppe und übernahm anschließend die Geschäftseinheit der Allianz für Frankreich, Benelux und Afrika. Coste-Lepoutre hielt mehrere Positionen in der Rückversicherungsbranche und war als Beraterin bei McKinsey & Company in Paris und Wien tätig, bevor sie im Jahr 2011 zur Allianz stieß.

Die Ernennungen stehen unter dem üblichen Vorbehalt der Unbedenklichkeitsprüfung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden.

Quelle: Pressemitteilung Allianz

Die Allianz SE ist ein international tätiger Versicherungskonzern mit Sitz in München. Das 1890 gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit über 140.000 Mitarbeiter und verwaltet für mehr als 88 Millionen Kunden in mehr als 70 Ländern Kapitalanlagen im Wert von mehr als 1,4 Billionen Euro. (JF1)

www.allianz.de

Zurück

Versicherungen

BaFin: Neue Vereinbarung regelt aufsichtliche Zusammenarbeit nach dem Brexit

In Vorbereitung auf den Brexit hat die Bundesanstalt für ...

Bain & Company: "Die Entschlüsselung der Versicherten-DNS"

Die Zeiten einer einzigen Versicherung fürs Leben sind vorbei. Nun gerät ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …