Dividenden-Boom im 1. Quartal 2014, Industrienationen übertreffen Schwellenländer

Die globalen Dividenden stiegen im 1. Quartal 2014 kräftig und erreichten dem aktuellen
Global  Dividend  Index  von  Henderson  Global  Investors zufolge  einen  neuen  Rekord.
Die börsennotierten Unternehmen zahlten ihren Anlegern weltweit USD 228,4 Milliarden,
ein Plus von USD 54,6 Milliarden bzw. 31%, gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum.
Der Zuwachs war fast zur Hälfte Vodafone zu verdanken, das nach dem Verkauf seiner
Beteiligung  an  Verizon  Wireless  die  höchste  jemals  gezahlte  Dividende  ausschüttete
(Sonderdividende von USD 26 Milliarden, brutto). Selbst wenn man die Sonderdividenden
ausklammert, betrug das Wachstum im 1. Quartal beeindruckende 12,1% gegenüber dem
Vorjahr. Das war gleichzeitig die höchste vierteljährliche Wachstumsrate seit Ende 2012,
als  US-Unternehmen  im  Vorfeld  einer  erwarteten  Steueränderung  große  Auszahlungen
leisteten.

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Neue Geschäftsführerin bei der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse

Der Börsenrat hat Dr. Katja Bodenhöfer-Alte mit Wirkung zum 1. September ...

Studie: Jüngere müssen doppelt so viel sparen wie Ältere

Um die Versorgungslücke im Alter zu schließen, müssen jüngere ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …