Fortis Group übertrifft Ankaufsziel 2017

Der Bestandshalter und -entwickler für Wohnimmobilien mit Fokus auf Berlin und Potsdam, die Fortis Group, konnte 2017 mit neun Objekten in Berlin und einer Immobilie in Potsdam mit einem Gesamtankaufsvolumen von circa 57 Millionen Euro die eigenen Erwartungen übertreffen. Bereits zum Ende des zweiten Quartals wurde das Ankaufsziel für das laufende Jahr erfüllt. Damit erhöht sich das voraussichtlich erzielte Umsatzvolumen für die kommenden drei Jahre um rund 113 Millionen Euro auf circa 179 Millionen Euro.

„Der Berliner Immobilienmarkt war in Hinblick auf das Angebot und die Nachfrage in diesem Jahr noch härter umkämpft als im Vorjahr. Umso erfreulicher ist es, dass wir mit unserem ständig wachsenden Netzwerk weit mehr Wohn- und Geschäftshäuser erworben haben als geplant“, resümiert Janine Dembowski, Head of Acquisition der Fortis Group. Die angekauften Objekte befinden sich in den Stadtteilen Kreuzberg, Mitte, Charlottenburg, Schmargendorf und Pankow. Für das kommende Jahr habe man mindestens sechs weitere Objekte im Fokus und werde voraussichtlich bereits im Januar die nächsten Ankäufe beurkunden können. Aktuell befinden sich sechs Objekte im Vertrieb, weitere neun befinden sich im Bestand oder in der Aufbereitung um innerhalb des ersten Halbjahres 2018 in den Verkauf zu starten.

Auch das Team von Fortis ist 2017 gewachsen. „Wir sind 2017 mit acht Mitarbeitern in das Jahr gestartet und haben unser Team nunmehr auf 20 Mitarbeiter aufgestockt, zwei weitere Mitarbeiter starten im Januar“, erklärt Mark Heydenreich, Geschäftsführer der Fortis Group. „Damit haben wir ein starkes, kompetentes Team, um das geplante Projektvolumen erfolgreich und gewohnt professionell umzusetzen.“ Einzelne Bereiche sollen im kommenden Jahr personell noch weiter ausgebaut werden.

Gemeinsam mit ihrem neuen Gesellschafter, einem regionalen Versorgungswerk, möchte die Fortis Group in den kommenden drei Jahren ihren regionalen Fokus erweitern und hält vor allem in den neuen Bundesländern Ausschau nach Einzel- und Pakettransaktionen. „Der Markt für Bestandsimmobilien ist zugleich spannend und agil. Insbesondere in großen Städten wie Berlin gibt es noch viele substanziell gut erhaltene Altbauten, die jedoch zum Teil aufgearbeitet werden müssen. Neubau ist für die stark wachsenden Metropolen ein wichtiger Aspekt, genauso wichtig ist es aber auch die historischen Fassaden für das Stadtbild der kommenden Jahre zu pflegen und zu erhalten“, erläutert Heydenreich.

Quelle: Pressemitteilung Fortis Group

Die Fortis Wohnwert GmbH ist ein Projektentwickler mit dem Fokus auf Wohnimmobilien in Berlin und Brandenburg. (JF1)

www.fortis-group.de

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Steigendes Nettogeldvermögen bei deutschen Privathaushalten

Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland lag zum Ende des ...

Studie: Anleger in Deutschland und Österreich haben aus der Vergangenheit gelernt

Im vierten Quartal 2018 brachen die Kurse an den Finanzmärkten ein. Auf die ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …