Level 20 Germany fordert mehr Frauen in der Private-Equity-Branche

Die Non-Profit-Initiative Level 20 Germany, die sich für mehr Frauen in der Private-Equity-Branche einsetzt, meldet ein erfolgreiches erstes Jahr. Die ursprünglich aus Großbritannien stammende Initiative ist seit Beginn des vergangenen Jahres auch in Deutschland sowie in der Schweiz aktiv und zählt bereits 220 Mitglieder aus den Bereichen PE, Banking, Kanzleien, Investoren (LPs), Beraterfirmen und VC. Das gab das deutsche Komitee der Initiative anlässlich der zweiten Annual Reception von Level 20 Germany vor rund 100 Gästen bekannt.

Dörte Höppner, Sprecherin von Level 20: „Leider ist der Anteil an Frauen in der Finanzindustrie allgemein und bei Private Equity noch nicht dort, wo er sein sollte. Allerdings stimmt uns das erfolgreiche erste Jahr von Level 20 in Deutschland positiv, dass sich hier etwas bewegt. Level 20 sensibilisiert für das Thema und intensiviert die Vernetzung erfolgreicher Frauen in der Private-Equity-Industrie. Wir wollen nicht nur dazu beitragen, dass sich grundsätzlich mehr Frauen für eine Karriere im PE-Bereich begeistern. Auch der weibliche Anteil im Senior-Management soll deutlich größer werden, indem wir Frauen motivieren, eine langfristige Karriere in der Industrie zu verfolgen. Unser vor rund einem halben Jahr initiiertes Mentoring-Programm ist hierfür ein wichtiger Baustein.“

Dieses erste deutschlandweite Mentoring-Programm für Frauen aus dem PE-Bereich startete im September 2018. Dabei sollen erfahrene Manager Know-how und Erfolgsrezepte an Frauen weitergeben, die ihr Potenzial weiterentwickeln wollen und Führungspositionen anstreben. Das Programm startete mit 17 Mentoring-Paaren, die sich über einen Zeitraum von neun Monaten regelmäßig austauschen.

Im ersten Jahr seit der Gründung hat Level 20 Deutschland über zehn lokale Events in Frankfurt, München, Berlin und Zürich organisiert, die laut Initiative sehr gut von Frauen in der Industrie angenommen wurden. Dazu zählten zum Beispiel die Einführung einer Breakfast-Networking-Serie in Frankfurt. Zudem wurde im Oktober der erste Educational Lunch in Zusammenarbeit mit der Personalberatung Egon Zehnder in Frankfurt organisiert. Ziel sei, auch für Private Equity relevante inhaltliche Themen für interessierte Frauen zu vertiefen. Die Veranstaltungsreihe wird in Frankfurt und München weitergeführt.

Startete Level 20 in Deutschland zunächst nur für Private Equity, so wird sich die Initiative im Laufe des Jahres aufgrund der hohen Nachfrage auch für den Bereich Venture Capital öffnen.

Quelle: Pressemitteilung Level 20

Level 20 ist eine Non-Profit-Organisation und wurde von zwölf Frauen in London gegründet, die in der Private-Equity-Branche in Führungspositionen tätig sind und sowohl GPs (General Partner) als auch LPs (Limited Partner) vertreten. Level 20 zielt auf eine Zusammenarbeit mit den führenden Größen der europäischen Private-Equity-Branche, um mehr Frauen für die Branche zu begeistern, damit diese in Zukunft 20% der Führungskräfte ausmachen. Das deutsche Führungskomitee besteht aus Anja Bickelmaier, Dörte Höppner, Giovanna Maag, Martina Pfeifer, Michala Rudorfer und Laura Schröder. (mb1)

https://www.level20.org/

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Savills untersucht europäischen Gewerbeimmobilienmarkt

Laut der aktuellen Analyse "Market in Minutes - European Commercial ...

Flächenumsatz auf den deutschen Logistikmärkten erwartungsgemäß rückläufig

Mit einem bundesweiten Flächenumsatz von 1,38 Millionen Quadratmetern ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …