Principal Global Investors zu den Brexitverhandlungen

Am 14. März 2019 hat das britische Parlament den Antrag auf einen Brexit-Aufschub mit einer überzeugenden Mehrheit von 210 Stimmen angenommen, schreibt Seema Shah, Senior Global Investment Strategist bei Principal Global Investors, in einem Kommentar. Es sei daher höchstwahrscheinlich, dass das Vereinigte Königreich nicht am 29. März aus der Europäischen Union austrete. Bei einer Einigung vor dem 20. März werde der Brexit auf den 30. Juni verschoben. Sollte bis zu diesem Datum keine Vereinbarung erfolgt sein, wird der Austritt für einen längeren Zeitraum verschoben.

„Der Einfluss von Premierministerin Theresa May auf den Brexit-Prozess wird immer schwächer - ebenso ihre Führungsposition. Eine mögliche Parlamentswahl steht immer noch im Raum und es wird wichtig sein, die Entwicklung der nächsten Tage zu beobachten. Da Jeremy Corbyn noch einmal seine Unterstützung für ein zweites Referendum bekräftigt hat, könnte eine Parlamentswahl die Situation grundlegend ändern.

Das Pfund Sterling wurde durch die gestrige Abstimmung kaum beeinflusst und hat sich seit dem Abstimmungsergebnis vom Dienstag behauptet. Es ist möglich, dass wir eventuell keine weiteren überzeugenden Bewegungen beim Pfund Sterling sehen, bis entweder der Austritt genehmigt wird, ein Führungsstreit beginnt oder ein zweites Referendum angekündigt wird. Der Brexit-Prozess wird fortgesetzt“, so Shah.

Quelle: Pressemitteilung Principal Global Investors

Principal Global Investors ist eine diversifizierte Organisation aus verschiedenen Vermögensverwaltern und Teil des Finanzkonzerns Principal. Principal Global Investors verfügt über Expertise in Aktien-, Anleihen- und Immobilieninvestments sowie für spezialisierte Overlay- und Beratungsdienstleistungen. Das verwaltete Vermögen beträgt 451,1 Milliarden US-Dollar (Stand: 30. Juni 2018) und setzt sich hauptsächlich aus Pensionsplänen und anderen institutionellen Kunden zusammen. (JF1)

www.principalglobal.com

Zurück

Wirtschaft, Märkte, Studien

Colliers International setzt Wachstumsstrategie im Bereich Residential fort

Nach dem Erwerb der Engel & Völkers Main-Taunus GmbH im vergangenen Jahr ...

AXA IM: Wachstum bei Fintech hält an

Das Wachstum des Fintech-Sektors wird sich 2019 fortsetzen. Davon ist Vincent ...




Mit der Nutzung der DFPA-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …