ILG meldet Vertriebsstart für neuen Publikums-AIF

Mit dem „ILG Fonds Nr. 42“ hat die Kapitalverwaltungsgesellschaft ILG einen weiteren Publikums-AIF aufgelegt, der sich an private und semiprofessionelle Anleger richtet. Der Fonds investiert in drei großflächige Einzelhandelsimmobilien in Oberbayern. Der risikogemischte Fonds mit einer Mindestbeteiligung von 10.000 Euro wird prognosegemäß 4,50 Prozent per annum ab dem 1. Januar 2020 ausschütten. Bis zum 31. Dezember 2019 beträgt die Vorab-Ausschüttung prognosegemäß 2,00 Prozent per annum.

Zum sogenannten Oberbayern-Portfolio zählen das „Stein Center“ in Freising, das „Seewinkel Center“ in Poing bei München und ein Kaufland-Center in Ingolstadt. Alle Immobilien sind langfristig mit Schwerpunkt im Bereich Nahversorgung und Gütern des täglichen Bedarfes vermietet. Die gewichtete Mietvertragsrestlaufzeit beträgt 12,5 Jahre. Der Vermietungsstand liegt bei 100 Prozent.

Das im Jahr 2013 eröffnete „Stein Center“ befindet sich im nördlichen Teil der Stadt Freising, Das Nahversorgungszentrum ist Teil des Neubaugebietes „Stein-Areal“. Das unmittelbare Umfeld ist geprägt durch mehrgeschossigen Wohnungsbau. Im Zuge der weiteren Entwicklung des Stein-Areals werden in den kommenden Jahren weitere Wohneinheiten, eine Außenstelle des Landratsamtes, zwei Schulen für insgesamt rund 600 Schüler und ein Hotel mit rund 140 Zimmern im direkten Umfeld angesiedelt. Die Ankermieter sind der Lebensmittelvollsortimenter Edeka, der Lebensmitteldiscounter Aldi und eine Müller Drogerie.

Das im Jahr 2011 erbaute Kaufland-Center in Ingolstadt befindet sich an der stark frequentierten Ausfallstraße B 13 (Münchener Straße). Ingolstadt ist die fünftgrößte Stadt in Bayern und verfügt über eine kaufkräftige und wachsende Bevölkerung. Das Center ist Teil einer Fachmarkt-Agglomeration entlang der Münchener Straße. Das Objekt ist langfristig an den Lebensmittelanbieter Kaufland vermietet.

Das im Jahr 2015 fertiggestellte „Seewinkel Center“ befindet sich in der Gemeinde Poing im Osten Münchens. Das Center ist in ein Neubaugebiet integriert. In südlicher Nachbarschaft dominieren Reihen- und Stadthäuser sowie moderater Geschoßwohnungsbau. Nördlich angrenzend entsteht in den kommenden Jahren neuer Wohnraum für bis zu 4.000 Menschen. Zu den Ankermietern zählen der Lebensmittelvollsortimenter Edeka, eine dm Drogerie und der Tierfachmarkt „Das Futterhaus“.

Alle drei Objekte wurden zum 1. Juli 2019 übernommen. Verkäufer und Projektentwickler ist die Unternehmensgruppe Küblböck, Regensburg. Der „ILG Fonds Nr. 42“ ist zu rund 89,6 Prozent an der Besitz- beziehungsweise Objektgesellschaft beteiligt.

Unterlagen zum neuen Fonds finden Sie hier (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung ILG

Die ILG-Gruppe mit Sitz in München konzipiert, vertreibt und verwaltet geschlossene Immobilienfonds mit dem Schwerpunkt auf Handels- und Pflegeimmobilien. Das Unternehmen hat seit 1980 insgesamt 42 Publikumsfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von rund einer Milliarde Euro aufgelegt.

www.ilg-gruppe.de

Zurück