Apobank bietet Vermögensverwaltung für Einsteiger

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) bietet ihr professionelles Portfoliomanagement mit der neuen „apoVV KOMPAKT“ bereits ab einer Anlagesumme von 10.000 Euro an. Trotz dieses im Branchenvergleich sehr niedrigen Mindestvolumens könne jeder Kunde sein Depot entsprechend seiner persönlichen Ziele individuell zusammensetzen.

Konkret heißt das: Wie viel der Anlagesumme in Aktien und wie viel in Renten fließt, lässt sich bis auf ein Prozent genau festlegen. „Damit ermöglichen wir eine professionelle und dennoch kompakte Lösung für jede Lebenssituation und jeden Risikogeschmack“, sagt Inga Krzeczkowska, Leiterin der Abteilung Analytics & Engineering bei der Apobank. Wer will kann die „apoVV KOMPAKT“ darüber hinaus ab 100 Euro monatlich besparen. Die jährliche Gebühr dieser Vermögensverwaltung für Einsteiger beträgt 1,6 Prozent.

Beim Portfoliomanagement greift die „apoVV KOMPAKT“ auf die ökonomischen Analysen, die Portfolioüberwachung und -konstruktion sowie das Risikomanagement der gesamten Vermögensverwaltungsfamilie zurück. Zu letzterer gehören die „apoVV SMART“, die ab einer Mindestanlage von 50.000 Euro hauptsächlich in so genannte Exchange Traded Funds (ETF) investiert, und das klassische mandatierte Geschäft, das die Apobank ab einem Volumen von 250.000 Euro anbietet. (DFPA/TH1)

Quelle: Pressemitteilung Apobank

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG (Apobank) ist eine Genossenschaftsbank mit Sitz in Düsseldorf. Tätigkeitsschwerpunkt des 1902 gegründeten Unternehmens ist die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Angehörigen der akademischen Heilberufe sowie ihrer Standesorganisationen und Berufsverbände.

www.apobank.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Auf der Jahrestagung der Europäischen Bausparkassenvereinigung (EuBV) in ...

Frank Nobis, seit über 15 Jahren Gesellschafter und Geschäftsführer der ...