Flatex gewinnt Neukunden auf breiter Front

Der Online-Broker Flatex bleibt auf Wachstumskurs. In den Niederlanden haben sich bereits mehr als 33.000 Kunden für das „Zero-Fee Trading“-Produktangebot entschieden. Damit konnten allein im Monat September über 10.000 Neukunden in den Niederlanden gewonnen werden. Auch in Deutschland und Österreich hält der hohe Kundenzuwachs an. Innerhalb der ersten drei Quartale konnten 35.000 Neukunden gewonnen werden, mehr als im gesamten Jahr 2018.

„Nach nur neun Monaten haben wir unser Versprechen für 2019, 60.000 Neukunden gewinnen zu wollen, erfüllt - mitnichten werden wir uns jetzt aber darauf ausruhen. Mit unserer Mannschaft und Plattform werden wir konsequent den Markt bearbeiten, um unser Ziel, den führenden europäischen Online-Broker zu bauen, zu erfüllen. Wir haben das beste Produktangebot am Markt, eine führende und hochskalierbare Plattform und sind der günstigste Broker im Vergleich zu den Marktführern. Nun gilt es in den kommenden fünf Jahren unsere ambitionierten Finanzziele mit dem notwendigen Kundenwachstum zu untermauern - eine Million Kunden sind das erklärte Ziel“, sagt Frank Niehage, CEO von Flatex.

Mit dem Eintritt in die Niederlande war Flatex der erste Broker mit einem „Null-Euro-Angebot“. Weitere Länder sollen folgen, der Marktstart für Spanien wird am 2. Januar 2020 erwartet.

„Wir haben 2019 und die kommenden Jahre als Wachstumsjahre erklärt und beweisen aktuell in den Niederlanden eindrucksvoll, dass wir unsere Versprechen halten. Nicht nur die Zahl der Neukunden stimmt uns positiv, sondern auch die Tradingaktivität unserer holländischen Kunden. In nur 15 Wochen haben wir in Holland im Hinblick auf Kundenzahl und Tradingverhalten einen Punkt erreicht, für den wir nach dem Markteintritt 2010 in Österreich fast drei Jahre benötigt haben. Das verdeutlicht die ungeheure Effektivität und Effizienz, die das gesamte Team in der neuen Flatex Struktur tagtäglich abrufen kann“, sagt Muhamad Chahrour, CFO von Flatex.

„Aber auch abseits des Holland Markteintritts sind wir voll auf Erfolgskurs. Unsere Transaktionszahlen sowie das Wachstum im Kreditbuch und im B2B-Geschäft lassen bereits jetzt schon auf ein neues Rekordjahr schließen.“ (DFPA/TH1)

Quelle: Pressemitteilung Flatex

Die Flatex AG betreibt eine der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Brokerage-Plattformen Europas. Das Unternehmen wurde im April 2006 gegründet. Im Jahr 2018 führten circa 230.000 Kunden mehr als 7,7 Millionen Transaktionen über die Handelsplattformen der Flatex durch.

www.flatex.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Der Hamburger IT-Dienstleister Softfair bietet den Anwendern seiner ...

Wohninvestitionen sind unverändert gefragt, Investitionsoptionen gesucht. Was ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt