Neue Vorschläge zur Eigenkapitalunterlegung von Zinsrisiken haben erhebliche Auswirkungen

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat in einem Konsultationspapier vorgeschlagen, die Eigenmittelunterlegung von Zinsänderungsrisiken zukünftig nicht nur durch bankinterne Modelle, sondern auch durch ein Standardmodell zu berechnen. „Das nun vorgeschlagene Modell verzerrt allerdings die Risiken in erheblichem Maße zu Lasten langfristiger Finanzierungen “, befürchtet Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes. Betroffen seien davon beispielsweise Festzinskredite mit Laufzeiten von zehn Jahren oder mehr beim Immobilienkauf.

Einfluss auf solche Risikomodelle hätten unter anderem Annahmen darüber, wann Kunden ihre Kredite zurückzahlen und wie häufig sie auf Zinsänderungen im Anlagebereich reagieren. „Solche Faktoren unterscheiden sich nicht nur von Land zu Land, sondern häufig schon von Region zu Region und damit auch von Bank zu Bank“, erklärt Kemmer. Auch wenn die bankinternen Modelle grundsätzlich weiterhin Bestand haben, so sei zu befürchten, dass bei dem vorgesehenen Vergleich beider Modelle das Baseler Standardmodell den Vorzug erhalte. „Damit wird es für die Banken schwerer, langfristige Festzinskredite marktgerecht anzubieten“, warnt Kemmer.

Anstatt auf ein pauschales Standardmodell zu setzen, sei es zielführender, bankinterne Risikomodelle besser vergleichbar zu machen. „Dies wäre zum Beispiel möglich durch eine bessere aufsichtliche Überwachung und Methodik zur Validierung der Modelle“, so Kemmer.

Quelle: Pressemitteilung Bankenverband

Der Bundesverband deutscher Banken (Bankenverband)  hat seinen Hauptsitz in Berlin. Er repräsentiert mehr als 210 private Banken und elf Mitgliedsverbände. (JF1)

www.bankenverband.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2022 ist Lars-K. Schlomberg zum Managing Director und ...

Mit ihrem gemeinsam gegründeten Startup "beeboard" mit Sitz in Köln schaffen ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt