Niiio finance entwickelt Robo-Advisor der zweiten Generation

Als Anbieter von White-Label Robo-Advisors für Geschäftskunden hat Niiio Finanz bereits einen Robo-Advisor für Finet Asset Management umgesetzt, den der Vermögensverwalter seit Ende 2018 unter der Marke vividam etabliert hat. Mit dem Robo „made by niiio“ entwickeln die beiden Unternehmen nun einen Robo-Advisor der zweiten Generation, der auf algorithmischer Intelligenz basiert. Das algorithmisch-optimierte Portfolio wird automatische Ein- und Ausstiegssignale liefern und soll die bisher üblichen Robo-Modelle der ersten Generation deutlich überholen. Die Markteinführung des neuen Robos soll im Laufe des Jahres 2021 erfolgen.

Johann Horch, CEO von Niiio, erklärt: „Nahezu alle Robos auf dem deutschen Markt bieten bislang nur einen voll digitalen Anmeldeprozess, doch bei der eigentlichen Depot-Zusammenstellung agieren diese mit den klassischen Methoden des Asset Managements – keine Spur von künstlicher Intelligenz. Wir wollen das ändern und für unsere B2B-Kunden einen Algo-as-a-Service auch für Robo-Advisors anbieten.“ Bei den Robos der ersten Generation stellt meist ein Vermögensverwalter-Team verschiedene Wertpapierdepots auf der Basis der Risikoneigung der Endkunden zusammen, doch dieses Konzept offenbarte nicht zuletzt während des Börsencrashs im Frühjahr 2020 offenkundige Schwächen: Zahlreiche Robo-Advisor-Depots erlitten deutliche Kursverluste.

Bereits im Jahr 2006 hat Horch einen Algorithmus entwickelt, der bisher jedoch ausschließlich im Rahmen der Portfoliomanagement-Software munio eingesetzt wird. Dieser Algorithmus konnte seit 2006 laut Unternehmensangaben sämtliche Börsenindizes - von MSCI World, DAX bis hin zum Dow Jones - deutlich schlagen. Nun soll dieses Produkt auch im Robo-Bereich zum Einsatz kommen und seine Stärken ausspielen können.

„Wir kombinieren unsere Expertise aus der Vermögensverwaltersoftware mit unserem technischen Know-how aus dem Robo-Bereich und entwickeln eine neue attraktive Robo-Lösung, die großes Marktpotenzial hat“, erklärt Horch.

Konkret soll der neue Robo-Advisor so gebaut werden, dass Endkunden ein maximales Verlustrisiko definieren (Maximum Drawdown von beispielsweise zehn Prozent oder 15 Prozent) und die algorithmische Optimierung die entsprechende Auswahl der Wertpapiere und das kontinuierliche Monitoring übernimmt. Dabei erfolgen Kauf und Verkauf von Wertpapieren vollautomatisch auf Basis der Signale des Algorithmus.

Quelle: Pressemitteilung Niiio Finance

Die Niiio Finance Group AG ist ein Technologie- und Softwareunternehmen spezialisiert auf Softwarelösungen für Banken und Finanzdienstleister im Bereich Wertpapierberatung/Vertrieb/Kundenkommunikation.

www.niiio.finance

Zurück

Beratung und Vertrieb

Norman Dreger wird neuer Geschäftsführer beim Beratungsunternehmen Mercer. Er ...

Der Maklerpool Fonds Finanz ermöglicht seinen angebundenen Maklern mit ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Netzhirsch
Technischer Name _netzhirsch_cookie_opt_in
Anbieter
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz
Zweck Wird verwendet, um festzustellen, welches Cookie akzeptiert oder abgelehnt wurde.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt