OVB auf Wachstumskurs

Der Finanzvermittlungskonzern OVB präsentierte seinen Aktionären auf der Hauptversammlung eine gute vertriebliche Entwicklung und einen planmäßigen Ergebnisverlauf. Die Hauptversammlung sprach den Mitgliedern des Vorstands sowie des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018 das Vertrauen aus und stimmte allen Punkten der Tagesordnung zu. Die Aktionäre beschlossen unter anderem die Zahlung einer Dividende von 75 Eurocent je Aktie für das Geschäftsjahr 2018.

„Bei der Strategieumsetzung erreichten wir im Jahr 2018 wichtige strategische Fortschritte“, so Mario Freis, Vorstandsvorsitzender von OVB.

Der Finanzdienstleister habe mit dem Eintritt in den belgischen Markt einen weiteren wichtigen Schritt im Rahmen seiner europäischen Expansion erfolgreich vollzogen. Freis: „Unser Ziel ist es, neue Ertragschancen zu erschließen und unsere Marktposition in Europa weiter auszubauen.“

Um seine europäische Erfolgsstory fortzuschreiben, will der OVB Konzern die Expansion in aussichtsreiche Märkte vorantreiben. OVB prüft aktuell den Markteintritt in weitere Länder und will spätestens bis zum Jahr 2022 in mindestens einem weiteren europäischen Ländermarkt aktiv sein.  (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung OVB Konzern

Der OVB Konzern wurde 1970 gegründet und ist ein Finanzdienstleister mit Sitz in Köln. OVB ist in insgesamt 15 Ländern aktiv und beschäftigt rund 4.900 hauptberufliche Finanzvermittler.

www.ovb.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Aufgrund einer Systemumstellung werden aktuell keine Nachrichten auf die ...

Die Landesbausparkasse (LBS) West profitiert im ersten Halbjahr weiter vom ...