Schließungen von Bankfilialen stellen gut jeden vierten Deutschen vor große Probleme

Kreditinstitute (Banken und Sparkassen) in Deutschland betreiben immer weniger Filialen und Geldautomaten. Aus dem aktuellen Report „Schließungen von Bankfilialen“  des Marktforschungsinstituts YouGov geht hervor, dass dies 27 Prozent der Deutschen laut eigener Angaben vor große Probleme stellt.

Am häufigsten sagen dies Befragte in ländlichen Regionen (31 Prozent), am seltensten jene in städtischen Regionen (25 Prozent). Dies zeigen Daten des aktuellen Reports "Schließungen von Bankfilialen" der internationalen Data & Analytics Group YouGov.

Denn: Städter sagen nicht nur häufiger, dass in ihrer Nähe eine Filiale ihres Kreditinstitutes ist (54 Prozent vs. 49 Prozent derjenigen, die auf dem Land leben). Sie haben auch häufiger einen Geldautomaten ihres Kreditinstitutes in der Nähe (44 vs. 41 Prozent), oder können häufiger von einem Geldautomaten eines anderen Kreditinstitutes Geld ohne Gebühren abheben (29 vs. 22 Prozent Menschen auf dem Land).

Und dennoch bezahlen Menschen auf dem Land im Alltag immer noch überwiegend mit Bargeld: 76 Prozent der Bewohner ländlicher Regionen treffen diese Aussage. In der Stadt sind es 68 Prozent, in der Gesamtbevölkerung 71 Prozent.

Der Report "Schließungen von Bankfilialen" analysiert, welche Gewohnheiten und Einstellungen Verbraucher und Betroffene beim Thema Schließungen von Bankfilialen haben. Des Weiteren liefert die Analyse Erkenntnisse über die Zielgruppen der von Bankfilialschließungen Betroffenen sowie von Commerzbank-Kunden im Detail. Diese YouGov-Analyse basiert auf Daten von YouGov Surveys. (DFPA/abg)

Yougov ist ein börsennotiertes Marktforschungsinstitut. Neben dem Hauptsitz in London umfasst die weltweite Yougov-Gruppe unter anderem Standorte in den USA, Skandinavien, Deutschland und im Nahen Osten. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter.

www.yougov.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Neuer Name, neuer CSO: Die Fondsboutique 10xDNA wird zu TEQ Capital und stellt ...

Die Merkur Privatbank KGaA hat Gespräche mit der Otto M. Schröder Bank AG aus ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt