UBP erweitert Angebot im Private-Equity-Bereich

Die Privatbank Union Bancaire Privée (UBP) kündigt eine Partnerschaft mit der unabhängigen Familienholding Rothschild & Co an. Die beiden Unternehmen werden eine Strategie zur Diversifikation von Anlagen am Private-Equity-Markt für private und institutionelle Kunden anbieten.

Rothschild & Co ist vorwiegend in den Bereichen Finanzberatung, Private Banking, Vermögensverwaltung, Beteiligungskapital (Private Equity) und Private Debt tätig. Die neue Partnerschaft soll es UBP ermöglichen, die Erfahrung von Rothschild & Co auf diesem Gebiet zu nutzen sowie ihr Produktangebot für Kunden zu erweitern, die in nicht börsennotierte Unternehmen investieren möchten. Dank der Zusammenarbeit mit Partners Group seit 2017 und der Übernahme von ACPI in 2018 verfügt UBP bereits über eine Palette von diversifizierten Anlagelösungen am Private-Debt-Markt, als Ergänzung des exklusiven Service der Direct Investments Group (DIG), der Direktanlagen für qualifizierte Anleger bereitstellt.

Rothschild & Co verwaltet über elf Milliarden Euro in Private-Equity- und Private Debt-Fonds. Über die neue Partnerschaft erhalten UBP-Kunden Zugang zu einem globalen und diversifizierten Portfolio von kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU). Die zugrunde liegende Strategie baut auf vier Ansätzen im Private Equity auf (Anlagen in Primär- und Sekundärmarkt-Fonds, Late-Primary-Fonds und direkte Co-Investments). Die Spezialisten von Rothschild & Co werden für das Management verantwortlich zeichnen, das DIG-Expertenteam der UBP die Anlageberatung übernehmen.

Guy de Picciotto, CEO der UBP, erklärt: „Wir freuen uns über diese Partnerschaft mit einem sehr erfahrenen Player im Private Equity. Dank der Expertise unserer Bank und der Positionierung von Rothschild & Co auf diesem Markt können wir unser exklusives Angebot für private und institutionelle Grossinvestoren um innovative und vielfältige Anlagemöglichkeiten erweitern.“

Alexandre de Rothschild, Executive Chairman von Rothschild & Co, äußert sich ebenfalls sehr zuversichtlich: „Wir betreiben seit zehn Jahren eine Private-Equity-Plattform, welche das Know-how unserer verschiedenen Teams bündelt. So können wir unseren Kunden die besten Anlagegelegenheiten im Segment der kleinen und mittelgroßen Unternehmen anbieten. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit UBP und sind überzeugt, dass sie für beide Häuser wertvoll sein wird.“

Quelle: Pressemitteilung UBP

Die Union Bancaire Privée (UBP) mit Hauptsitz in Genf ist eine der führenden und mit einer Eigenmittelausstattung (Tier 1) von 28,2 Prozent bestkapitalisierten Privatbanken der Schweiz. Die Bank ist auf die Vermögensverwaltung für private und institutionelle Kunden spezialisiert. Per 31. Dezember 2018 beliefen sich ihre verwalteten Vermögen auf 126,8 Milliarden Schweizer Franken. (JF1)

www.ubp.com

Zurück

Beratung und Vertrieb

Die zuständigen Gremien der beiden Gesellschaften Deutsche Oppenheim Family ...

Das Berliner Fintech Liqid setzt sich an die Spitze der unabhängigen ...