Wachstum: Quirion schafft CEO-Stelle

Die digitale Vermögensverwaltung Quirion, eine 100-prozentige Tochter der Quirin Privatbank, hat Martin Daut für die neu geschaffene Position des Chief Executive Officer (CEO) gewonnen. Daut hat diese Rolle zum 1. Juli 2019 übernommen und damit auch Aufgaben von Gründer Karl Matthäus Schmidt, dem Vorstandsvorsitzenden der Quirin Privatbank. Schmidt wechselt in den Aufsichtsratsvorsitz von Quirion.

„Das enorme Wachstum macht es notwendig, einen eigenen CEO für Quirion zu bestellen, der die Geschäfts-, Kunden- und technologische Entwicklung vorantreibt“, sagt Schmidt. Mittlerweile verwaltet Quirion knapp 300 Millionen Euro mit mehr als 11.000 Kunden. „Ich freue mich, dass wir mit Martin Daut den perfekten Kandidaten gefunden haben. Ich bin sicher, dass wir mit ihm unserem Ziel näherkommen, Quirion zum führenden Robo-Advisor in Deutschland zu machen“, betont Schmidt.

Daut verfügt über langjährige, kundenzentrierte Berufserfahrung in Unternehmen der Technologie- und Finanzbranche. Er war unter anderem für Digital Equipment, Sellbytel/BBDO und Cortal Consors tätig und zudem für eigene Beratungs- und Umsetzungsprojekte in der Finanzindustrie verantwortlich. Sein Kernwissen über faire Finanzprodukte, datengetriebene Unternehmensführung, modernes Kundenmanagement und Technologie als Business-Enabler sind ebenso Eckpunkte der Quirion-Strategie.

„Ich freue mich, mit dem Quirion-Team und Karl Matthäus Schmidt Deutschland zu einem besseren Ort für Anleger zu machen. Für dieses Konzept stehe ich ein“, so Daut, und fügt hinzu: „Ich bin sicher, dass es uns gemeinsam gelingen wird, die Kundenzahlen und das verwaltete Vermögen deutlich zu steigern. Es steht außer Frage, dass der Bedarf in allen Kundengenerationen gegeben ist. Dieser dürfte aufgrund des weiterhin bestehenden Niedrigzinsumfelds wachsen. Sparer, die für das Alter nachhaltig vorsorgen wollen, kommen in den nächsten Jahren an den Kapitalmärkten nicht vorbei.“ Eine günstige, internet- und mobilebasierte Vermögensverwaltung auf ETF-Basis sei hierfür eine bequeme Möglichkeit. „Quirion wird weiter in Technologie, neue Kundenprodukte und Marktzugänge investieren, um für unsere Kunden noch attraktiver zu werden“, so Daut. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Quirion

Die Quirion AG bietet eine digitale Geldanlage und ist eine hundertprozentige Tochter der Quirin Privatbank AG. Quirion bietet Anlegern den Zugang zur professionellen Vermögensverwaltung der Quirin Privatbank.

www.quirinprivatbank.de

Zurück

Beratung und Vertrieb

Auf der Jahrestagung der Europäischen Bausparkassenvereinigung (EuBV) in ...

Frank Nobis, seit über 15 Jahren Gesellschafter und Geschäftsführer der ...