Zusammenschluss von Aon und Trium

Das Makler- und Beratungsunternehmen Aon schließt sich mit dem in Hamburg gegründeten Versicherungsmakler Trium GmbH Insurance Broker zusammen. Spezialisiert ist Trium insbesondere auf das Risikomanagement im Bereich Real Estate. Mit dem Zusammenschluss baut Aon seine Marktposition in der wachstumsstarken Immobilienbranche aus.

Die Gründe des Zusammenschlusses erläutert Kai-Frank Büchter, CEO des Erstversicherungsmaklers bei Aon in Deutschland wie folgt: „Der Zusammenschluss bedeutet für beide Seiten einen Zugewinn neuer Kompetenzen: Auf der einen Seite gibt es einen agilen, inhabergeführten Spezialmakler und auf der anderen Seite einen Großmakler mit breiter Produktpalette und internationalem Netzwerk. Die Kombination der Kompetenzen von Aon und Trium wird unseren Kunden spürbare Mehrwerte verschaffen: Durch langjährige Branchenexpertise und der Marktpositionierung von Aon können wir hervorragende Kundenergebnisse noch effektiver erreichen, ihnen eine erweiterte Beratungs- und Dienstleistungspalette zur Verfügung stellen und unser Bedienmodell für sämtliche Anlegerund Assetklassen anbieten.“

Trium berät vornehmlich Gesellschaften aus der Wohnungswirtschaft. Aon konzentriert sich mit seiner Real-Estate-Spezialeinheit dagegen eher auf Großinvestoren und regulierte Immobilienfonds.

Andreas Haberstock, Geschäftsführer Trium ergänzt: „Trotz aktuell hervorragender wirtschaftlicher Positionierung der Trium Group ist uns klar, dass das bislang zweistellige Wachstum im konsolidierenden Maklermarkt zukünftig nur mit einem leistungsstarken und verlässlichen strategischen Partner gehalten und ausgebaut werden kann. Den Zusammenschluss mit Aon erachten wir daher als besonders sinnvoll und wertbringend, weil beide Firmen neue Ansätze hinzugewinnen oder bestehende Kompetenzen weiter verstärken. Dabei haben wir Aon in jeder Phase als kompetenten und verlässlichen Partner wahrgenommen. Es geht nicht darum – wie in Übernahmen ja manchmal durchaus üblich – Kosten zu sparen, sondern darum, dass wir gemeinsam unsere Position als Branchenspezialist ausbauen. Wir sind davon überzeugt, dass insbesondere für unsere aktuellen Kunden durch die breite Produktpalette, Internationalität und den weltweiten Marktzugang von Aon deutliche Vorteile erreicht werden. Zur Umsetzung unserer Pläne werden wir in Zukunft sogar noch weitere Branchenexperten und Talente für unsere Einheit benötigen.“ (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Aon

Aon ist ein Dienstleister für Risikomanagement sowie Versicherungs- und Rückversicherungsmakler und Berater für Human Resources. Weltweit arbeiten für Aon mehr als 50.000 Mitarbeiter in über 120 Ländern. In Deutschland sind rund 1.650 Mitarbeiter an zwölf Standorten für das Unternehmen tätig.

www.aon.com

Zurück

Beratung und Vertrieb

Die Umwandlung der Hypoport AG in eine Europäische Aktiengesellschaft ...

Die Tochtergesellschaft des Finanzdienstleisters JDC Group, Jung, DMS & ...