Dr. Peters Asset Finance GmbH&Co.KG

Die Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. KG Kapitalverwaltungsgesellschaft ist Teil der Dr. Peters Group (DPG), einem 1975 gegründeten Spezialisten für sachwertbasierte Investmentlösungen. Als Investmentanbieter mit integriertem Asset Management verfügt die DPG über tiefgehendes Know-how, um komplette Lebenszyklen von Assets professionell zu begleiten. Dies erstreckt sich über die gesamte Wertschöpfungskette – vom Ankauf über das wertsteigernde Management der Anlageobjekte bis hin zu deren Verkauf. Mit einem Portfolio von 145 aufgelegten Fonds, mehr als 90.000 Beteiligungen und einem investierten Gesamtvolumen von über 7,4 Milliarden Euro gehört die DPG zu den führenden deutschen Anbietern von Sachwertinvestitionen.

Adresse

Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co KG
Stockholmer Allee 53
44269 Dortmund

Telefon: 0231 / 55 71 73-0
Telefax: 0231 / 55 71 73-99
E-Mail: info@dr-peters.de
Internet: www.dr-peters.de

Geschäftsführer:
Stefan Lammerding
Marc Bartels

Die Antworten

Kapitalverwaltungsgesellschaften sind seit Gültigkeit des KAGB die neuen, aufsichtsrechtlichen Emissionshäuser. EXXECNEWS und DFPA stellen sie in einem Fragebogen von 5x5 Fragen vor.

Stand: Februar 2020

 

I. Leitungs- und Eigentümerstruktur

(1) Wie viele Geschäftsleiter mit welchen Ressortverantwortlichen gibt es in Ihrer Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG)?

Die Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. KG Kapitalverwaltungsgesellschaft wird von drei Geschäftsführern geleitet. Zum einen von Stefan Lammerding, der für die Ressorts Portfoliomanagement und Vertrieb verantwortlich zeichnet. Zum anderen von Marc Bartels, der das Ressort Organisation und Compliance führt.

(2) Bitte beschreiben Sie Ihre Eigentümerstruktur (familiengeführte Holding/Tochter einer börsennotierten Gesellschaft/Joint Venture et cetera).

Die Dr. Peters Group ist ein Familienunternehmen. Seit Anfang 2019 ist die Gründertochter Kristina Salamon Mitglied der Holding-Geschäftsführung und deren Sprecherin. Die Dr. Peters Holding GmbH ist hundertprozentige Gesellschafterin der Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. KG Kapitalverwaltungsgesellschaft.

(3) Wie lange sind die Geschäftsleiter in Ihrer Unternehmensgruppe bereits tätig? Wie sind ihre Ausbildungs- und Erfahrungswege?

Stefan Lammerding kam im September 2017 zur Dr. Peters Group. Kurz darauf wurde er zum Geschäftsführer Vertrieb der Dr. Peters Group bestellt und Anfang Januar 2019 zum Geschäftsführer der Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. KG Kapitalverwaltungsgesellschaft. Vor seinem Engagement bei der Dr. Peters Group arbeitete der gelernte Diplom-Bankbetriebswirt bei der Ostsächsischen Sparkasse in Dresden, wo er als Direktor den Bereich Großkunden entwickelt und verantwortet hat. Zuvor war Lammerding rund 25 Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei der Commerzbank tätig – unter anderem im Privat- und Geschäftskundensegment sowie in der Vertriebssteuerung für geschlossene Beteiligungsmodelle.

Marc Bartels ist seit Mai 1999 bei der Dr. Peters Group. Nach seinen anfänglichen Tätigkeiten als Fondsmanager, Leiter Fondsmanagement sowie seiner Bestellung zum Prokuristen, wurde er im Dezember 2008 zum Geschäftsführer der Dr. Peters GmbH & Co. KG berufen. Im Oktober 2013 wechselte er in die Geschäftsführung der DS-Fonds-Treuhand GmbH und im Juli 2014 zusätzlich in die Geschäftsführung der neu gegründeten DS-AIF Treuhand GmbH. Seit Februar 2017 ist er außerdem in der Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. KG zunächst als Prokurist tätig gewesen. Seit März 2018 ist er als Geschäftsführer tätig und für den Geschäftsbereich Organisation und Compliance zuständig.

(4) Wie ist Ihre Strategie zur Beteiligung der Geschäftsleiter am Unternehmenserfolg (beispielsweise über eine Beteiligung an der KVG oder ausschließlich über variable Vergütungen)?

Die Geschäftsleiter werden derzeit mit einer fixen Vergütung entlohnt.

(5) Welche Persönlichkeiten konnten Sie für den Aufsichtsrat der KVG gewinnen, und wie binden Sie die Eigner in den Prozess der strategischen Entscheidungen ein?

Als Beiratsvorsitzender fungiert der COO der Dr. Peters Group, Herr Dr. Albert Tillmann. Daneben ist der Beirat der KVG mit Herrn Arwed Fischer, auch Beirat der Dr. Peters Group, sowie Herrn Christian Mailly, Geschäftsführer der DS Aviation, besetzt.

 

II. Kernkompetenz und Zielgruppe

(1) Welche Arten von Investmentvermögen wollen Sie anbieten und verwalten (offen/geschlossen, OGAW/AIF, Assetklassen)? Was ist Ihr mittelfristig angestrebtes Platzierungsvolumen?

Die Genehmigung beinhaltet die Verwaltung von geschlossenen inländischen Publikums-AIF und geschlossenen inländischen Spezial-AIF und erstreckte sich zunächst auf die Assetklassen Flugzeuge, Immobilien, Schiffe und Infrastruktur. Seit 2017 wurde die Zulassung durch die BaFin um die Bereiche Private Equity und Kreditfonds erweitert. Darüber hinaus findet die Anlagevermittlung eigener Fonds auf einer eigenen Zweitmarktplattform statt.

(2) Werden Sie unter dem KAGB neue Assetklassen/Fondskonstruktionen anbieten oder Ihre bewährte Produktstruktur – unter Beachtung des Aufsichtsrechts – fortführen?

Neugeschäft wollen wir vor allem im Immobilienbereich generieren. Die Dr. Peters Group ist einer der erfahrensten Initiatoren von Immobilieninvestments und hat bis heute 54 Projekte im Immobilienbereich realisiert. Unser Fokus liegt auf Immobilien mit langlaufenden Pacht- oder Mietverträgen – beispielsweise in den Bereichen Pflege und Hotels.

(3) Bieten Sie neben der kollektiven Vermögensverwaltung auch Nebenleistungen wie die Anlagevermittlung oder die Finanzportfolioverwaltung an beziehungsweise ist dies geplant?

Eine Vermittlung von Zweitmarktanteilen aus dem Hause der Dr. Peters Group erfolgt im Rahmen der Anlagevermittlung.

(4) Wird das Produktspektrum der KVG ergänzt durch weitere (nicht KAGB-regulierte) Finanzierungslösungen in Ihrer Unternehmensgruppe?

Bereits heute bietet die Dr. Peters Group allen Bestandskunden, die nicht mehr von einem Vertriebspartner betreut werden, die Möglichkeit an, über die digitale Investmentplattform unseres Partners zinsbaustein.de in Crowdfunding-Produkte zu investieren. Eine weitere Ergänzung des Produktportfolios ist durch die Emittierung einer eigenen Anleihe geplant. Die Platzierung dieses Produkts wird durch die mit einer § 32 KWG-Lizenz ausgestatteten Vertriebsgesellschaft Dr. Peters Invest GmbH erfolgen.

(5) Welchen Anlegertyp wollen Sie mit Ihren Fonds- und Finanzierungslösungen bedienen? Bieten Sie beispielsweise auch interne KVG-Lösungen für professionelle regulierte Anleger an?

Mit unseren Produkten wollen wir sowohl Privatanleger als auch semiprofessionelle beziehungsweise professionelle und institutionelle Anleger ansprechen. Im Privatkundenbereich setzen wir dabei vor allem auf neue Immobilienfonds. Als nächstes soll ein risikogemischter Publikums-AIF auf den Markt kommen, mit dem sich Anleger an drei Hotels beteiligen können.

 

III. Asset- und Risikomanagementansatz

(1) Haben Sie alle Geschäftsprozesse auf die KVG gebündelt, oder bedienen Sie sich auch der Assetmanagement- beziehungsweise Revisionskompetenz von Schwestergesellschaften beziehungsweise externen Dienstleistern? Haben Sie als KVG eine neue Gesellschaft gegründet oder eine bestehende (beispielsweise Emissionshaus) hierzu herangezogen?

Als KVG wurde mit der Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. KG Kapitalverwaltungsgesellschaft eine neue Gesellschaft gegründet und qualifiziertes Personal eingestellt. Strukturell sind das Portfoliomanagement sowie das Controlling in der KVG gebündelt. Im Hinblick auf assetbezogene Fragestellungen und Beratungen bedient sich die KVG der gruppeneigenen Assetmanager. Die interne Revision ist ausgelagert an eine externe Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

(2) Verfolgen Sie eine einheitliche Geschäftsleiterbenennung zwischen KVG und AIF, oder setzen Sie Dritte als Geschäftsführer der AIF ein?

Die Geschäftsführungspositionen der AIF werden mit Dritten besetzt. Die geschäftsführende Kommanditistin ist in der Regel die KVG.

(3) Favorisieren Sie für Ihr Unternehmen ein nachgelagertes (Risikomanagement überprüft Entscheidungen des Assetmanagements) oder gleichgelagertes (Asset- und Risikomanagement stimmen sich simultan ab) Modell?

Wir präferieren die zweite Variante, das heißt Asset- und Risikomanagement stimmen sich ab.

(4) Haben Sie für die Funktionen der Internen Revision und/oder der Compliance gruppenweite Einheiten herangezogen/diese in der KVG gebündelt oder ausgelagert? Konnten Sie insbesondere für Ihre Compliance-Struktur auf nach KWG/WpHG regulierte Unternehmen Ihrer Unternehmensgruppe zurückgreifen?

Wie oben bereits erwähnt, ist die Interne Revision an eine externe Wirtschaftsprüfungsgesellschaft vergeben. Im Compliance-Bereich verfügen wir über eine eigene Compliance-Abteilung, die auch für die Dr. Peters Group tätig ist.

(5) Welches Rendite-/Risikoprofil verfolgen Sie mit Ihren AIF in den jeweiligen Geschäftssegmenten?

Wir sind der Überzeugung, dass ein AIF sicherheitsorientiert ausgelegt sein sollte und diese Leitlinie werden wir auch zukünftig mit unseren Produkten verfolgen.

 

IV. Vertrieb und Geschäftspartner

(1) Welche Vertriebskanäle wollen Sie mit Ihren KAGB-Lösungen bedienen?

Gerade bei erklärungsbedürftigen Produkten wie dem geschlossenen Publikums-AIF sind die Verbindung von Mensch zu Mensch sowie eine belastbare Vertrauensgrundlage äußerst wichtig. Wir werden deshalb auch zukünftig mit Vertriebspartnern zusammenarbeiten und diesen Bereich weiter ausbauen. Zudem hoffen wir, wieder mehr Banken dafür gewinnen zu können, Sachwerte zu platzieren. Eine ebenso wichtige Rolle in unserer Vertriebsstrategie spielen Family Offices und institutionelle Investoren. Darüber hinaus erschließen wir uns neue Vertriebswege und Kundengruppen durch die strategische Beteiligung an der digitalen Investmentplattform zinsbaustein.de.

(2) Haben Sie eine separate Vertriebsgesellschaft hierzu eingerichtet oder die Vertriebskompetenz bei der KVG gebündelt? Unterstützen Sie Ihre Vertriebspartner mit individuellen Vertriebsmaterialien?

Der Vertrieb ist bei uns derzeit in der Dr. Peters Asset Invest GmbH & Co. KG gebündelt. Die Vertriebspartner werden selbstverständlich – wie bei der Dr. Peters Group üblich – in vielen Belangen unterstützt. Dies betrifft sowohl Material als auch gezielte Schulungen. Überdies bieten wir nicht nur produktbezogene Schulungen an, sondern unterstützen unsere Vertriebspartner auch bei regulatorischen Themen.

(3) Bieten Sie auch Direktvertrieb beziehungsweise Private-Placement-Lösungen (nach VermAnlG) an?

Für viele Anleger sind unsere Vertriebspartner nach wie vor die zentrale Anlaufstelle. Daher ist und bleibt der klassische Vertrieb eine wichtige Säule unseres Geschäfts. Zugleich sehen wir uns aber mit dem Problem konfrontiert, dass die Zahl der Vertriebe signifikant zurückgegangen ist. Um zusätzliches Wachstum zu generieren, müssen wir daher digitale Vertriebswege und neue Kundengruppen erschließen. Dabei haben wir vor allem solche Anleger im Fokus, die nach Alternativen zum Publikums-AIF suchen oder bislang nur über Crowdplattformen in Immobilien investieren. Auch das Geschäft mit institutionellen Investoren werden wir ausbauen und haben uns dazu erst kürzlich personell verstärkt.

(4) Haben Sie sich für eine Depotbank oder eine „alternative Verwahrstelle“ entschieden?

Wir haben uns für eine Zusammenarbeit mit der Depotbank Caceis Bank Deutschland GmbH als Verwahrstelle entschieden.

(5) Bieten Sie Ihre Leistungen auch – als Master-KVG – Initiatoren ohne KAGB-Lizenz an?

Wir haben diesbezüglich zu Beginn der Regulierung Gespräche geführt und verschiedene Ansätze durchdacht. Wir haben uns bisher dagegen entschieden, als Master-KVG zu fungieren, sind hier jedoch offen für Lösungen.

 

V. Transparenz und Haftung

(1) Wie informieren Sie Ihre Kunden und Anleger sowie Ihre Vertriebspartner über die Fondsperformance und Ihre Risikomanagementstrategie beziehungsweise über Ihre Anlagelösungen? Bieten Sie Roadshows beziehungsweise Investor Lounges für professionelle Investoren an?

In erster Linie suchen wir den persönlichen Dialog mit unseren Vertriebspartnern und tauschen uns intensiv mit diesen aus. Zudem erhalten unsere Vertriebspartner regelmäßige Newsletter von uns und werden überdies auch mit allen Informationen versorgt, die an unsere Anleger verschickt werden. Dies sind unter anderem jährliche Geschäftsberichte, kürzer gefasste Zwischeninformationen, steuerliche Schreiben und Berichte über aktuelle Marktentwicklungen.

(2) Mit der KVG besteht nun ein zentraler Haftungsträger.

Wo ist ihr Sitz?

Wie hoch ist ihre Kapitalausstattung?

Wann wurde sie ins Handelsregister eingetragen?

Gibt es einen Beherrschungs- oder Ergebnisabführungsvertrag?

Wie wollen Sie die Haftungsrisiken – insbesondere aus Prospektfehlern – im Risikomanagement der KVG steuern?

Sitz der Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. KG Kapitalverwaltungsgesellschaft ist Dortmund. Die Kapitalausstattung ist grundsätzlich durch den gesetzlichen Rahmen vorgegeben und erfüllt, wenngleich wir unsere KVG mit zusätzlichen Eigenmitteln ausgestattet haben. Insgesamt verfügt unsere KVG derzeit über ein Eigenkapital (gesetzliche Kapitalausstattung und zusätzliche Eigenmittel) von mehr als 750.000 Euro. Die Eintragung ins Handelsregister erfolgte am 17. Mai 2013. Ein Beherrschungsvertrag wird mit der gesetzlich festgelegten Unabhängigkeit einer KVG obsolet, einen Ergebnisabführungsvertrag gibt es nicht. Haftungsrisiken sollen durch ein adäquates Risikomanagementsystem minimiert werden.

(3) Werden Sie auch in Zukunft Leistungsbilanzen für die von Ihnen verwalteten Fonds erstellen?

Leistungsbilanzen beziehungsweise Performanceberichte in ihrer bisherigen Form werden inzwischen so gut wie nicht mehr nachgefragt. Detaillierte Informationen über den Verlauf der einzelnen Fondsgesellschaften erhalten Anleger und Vertriebspartner über die regelmäßigen Rundschreiben und Geschäftsberichte.

(4) Gibt es auf Ihrer Homepage einen Investor-Bereich mit grundlegenden und aktuellen Informationen zu den Fonds oder kommunizieren Sie postalisch/direkt mit Ihren Kunden und Anlegern? Wie informieren Sie die Presse?

Ein Kundenportal ist fester Bestandteil unserer Anlegerkommunikation. Hier kann jeder unserer Investoren die für seine Fonds relevanten Informationen einsehen und herunterladen. Auf klassischem Wege kommunizieren wir postalisch, via E-Mail und telefonisch mit unseren Anlegern. Hinzu kommt ein breites Angebot an Social-Media-Kanälen, auf denen wir unsere Anleger beispielsweise über das aktuelle Marktgeschehen in ihren Assetklassen informieren. Diese Kanäle werden gleichsam von Journalisten genutzt, mit denen wir in einem sehr regelmäßigen Austausch stehen.

(5) Sind Beiratsstrukturen – beispielsweise für professionelle Anbieter oder für sachkundige Privatanleger – Bestandteil Ihrer Geschäftsstrategie?

Auf AIF-Ebene sind Beiratsstrukturen wegen der im Vergleich zur KG Struktur der Geschlossenen Fonds gesunkenen Mitbestimmungsmöglichkeiten der Kommanditisten nicht geplant. Dies kann sich bei der Auflage von Produkten für institutionelle Investoren aber ändern.

Gordon Grundler
Stefan Lammerding

Stefan Lammerding

Portfoliomanagement und Vertrieb

Stefan Lammerding kam im September 2017 zur Dr. Peters Group. Kurz darauf wurde er zum Geschäftsführer Vertrieb der Dr. Peters Group bestellt und Anfang Januar 2019 zum Geschäftsführer der Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. KG Kapitalverwaltungsgesellschaft. Vor seinem Engagement bei der Dr. Peters Group arbeitete der gelernte Diplom-Bankbetriebswirt bei der Ostsächsischen Sparkasse in Dresden, wo er als Direktor den Bereich Großkunden entwickelt und verantwortet hat. Zuvor war Lammerding rund 25 Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei der Commerzbank tätig – unter anderem im Privat- und Geschäftskundensegment sowie in der Vertriebssteuerung für geschlossene Beteiligungsmodelle.

Dr. Thomas Peters
Marc Bartels

Marc Bartels

Organisation und Compliance

Marc Bartels ist seit Mai 1999 bei der Dr. Peters Group. Nach seinen anfänglichen Tätigkeiten als Fondsmanager, Leiter Fondsmanagement sowie seiner Bestellung zum Prokuristen, wurde er im Dezember 2008 zum Geschäftsführer der Dr. Peters GmbH & Co. KG berufen. Im Oktober 2013 wechselte er in die Geschäftsführung der DS-Fonds-Treuhand GmbH und im Juli 2014 zusätzlich in die Geschäftsführung der neu gegründeten DS-AIF Treuhand GmbH. Seit Februar 2017 ist er außerdem in der Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. KG zunächst als Prokurist tätig gewesen. Seit März 2018 ist er als Geschäftsführer tätig und für den Geschäftsbereich Organisation und Compliance zuständig.

Performance Reports und Leistungsbilanzen im PDF-Format

Emissionen im Vertrieb

Immobilienportfolio Deutschland I

 

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt