Rückblick auf die Expo Real 2016: „Die Party geht weiter“

Buschfunk-Kolumne von Hans-Jürgen Dannheisig

Hans-Jürgen Dannheisig
Hans-Jürgen Dannheisig

Mit einer stetig wachsenden Anzahl internationaler Besucher wird die Expo Real in München zur wichtigsten Plattform und zum Schaufenster der Trends im Bereich Immobilieninvestments. Auch deutsche professionelle Investoren sind sehr präsent.

Die Expo Real ist vor allem ein großartiger Platz zum Netzwerken. Dabei ist sie in den letzten Jahren gerade in ihrer internationalen Bedeutung immer wichtiger geworden. Die wächst stetig weiter und wird auch in ihrer Bedeutung als Plattform zwischen Investoren und Initiatoren immer bedeutender. Jos Tromp, Executive Director bei CBRE B.V. Research in Deutschland, meint dazu: „Mein wichtigstes Ziel auf der Expo Real ist es, Kollegen und Kunden zu treffen – und zwar sowohl formell als auch informell. Das Besondere an der Expo Real ist es, dass alle Entscheidungsträger aus der Immobilienwelt vor Ort sind. Sie ist das führende Networking-Event in der Branche.“

Schon lange werden die Geschäfte natürlich nicht auf der Messe eingeleitet – aber viele wurden dort finalisiert. Und unzweifelhaft dient die Veranstaltung vielen Besuchern auch dazu, neue Marktteilnehmer und Ideen kennenzulernen. Lange Zeit war das laute und üppige Format dieser Messe vielen traditionellen institutionellen Investoren aus Deutschland eher suspekt. Dort wird mit den Budgets in punkto Marketing nicht zurückhaltend umgegangen. Doch seit zwei Jahren nimmt die Zahl der Besucher aus deutschen Investorenkreisen mindestens so zu wie das unzweifelhaft international der Fall ist. Vielleicht ist gerade die grundlegende Globalisierung der Themen im Immobilieninvestment eine wichtige Motivation für Investoren. Thomas Schmengler, Geschäftsführer von Deka Immobilien, sieht das so: „Die Stimmung unter den Investoren auf der diesjährigen Expo Real war gut. Diese blicken zuversichtlich in die Zukunft, obwohl die Preise für gewerbliche Spitzenimmobilien in Europa auch im nächsten Jahr auf einem hohen Niveau bleiben sollten. Die Internationalisierung der Expo Real hat sich fortgesetzt und viele ausländische Investoren setzen auf Investments in deutsche Gewerbeimmobilien. Insgesamt hat die Messe gezeigt, dass sich die Professionalisierung und Internationalisierung der Immobilienbranche weiter fortsetzt.“ Matthias Leube, Head of Asset Management bei AXA IM im Bereich Real Assets, ergänzt: „Die Expo Real ist extrem relevant. Es war eine großartige Messe. Was mich wirklich beeindruckt hat, waren die vielen internationalen Teilnehmer in diesem Jahr. Dieser Trend hat sich seit einigen Jahren aufgebaut, die gesamte Messe ist jetzt deutlich stärker auf globale Märkte und nicht nur auf Deutschland ausgerichtet.“

Alle Teilsegmente des Immobilienmarktes prosperieren, und sollte man ein Thema beispielhaft hervorheben, so ist es für uns der neue Schwung im Thema Hotelimmobilien. Dort wächst die Nachfrage bei professionellen Investoren aktuell offensichtlich schneller als es von der Branche gedeckt werden kann. Simone Kittinger, zuständig für die Entwicklung bei Harrys Home aus Österreich dazu: „Der Hotelimmobilienmarkt erlebt eine große Dynamik. Unsere Erwartung war es, Projektentwickler und Investoren zu treffen. Die Expo Real ist die wichtigste Messe für die Hotelbranche; die Qualität bei Teilnehmern wie Ausstellern ist sehr hoch.“

39.101 Teilnehmer aus 77 Ländern (2015: 74) kamen zur 19. Ausgabe der Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen (plus rund 1,9 Prozent gegenüber 37.857 in 2015). Der internationale Anteil der Fachbesucher stieg auf 29,5 Prozent (2015: 28 Prozent). Die Top-Ten-Besucherländer waren nach Deutschland folgende: Großbritannien, Niederlande, Österreich, Schweiz, Polen, Frankreich, Tschechische Republik, USA, Luxemburg und Spanien. Die insgesamt 1.768 Aussteller (plus 3,6 Prozent gegenüber 1.707 in 2015) kamen aus 29 Ländern, der Anteil internationaler Unternehmen lag damit bei 23,3 Prozent.

Hans-Jürgen Dannheisig ist Spezialist für das institutionelle Investmentgeschäft und berichtet im Rahmen der Buschfunk-Kolumne regelmäßig zu Themen, die institutionelle Investoren und ihre Dienstleister bewegen. Der Beitrag ist zuerst erschienen in EXXECNEWS Ausgabe 22/2016.

www.exxecnews.de

Zurück

Gastbeiträge
Christian Scherrmann
Christian Scherrmann

Kommentar von Christian Scherrmann (DWS) im Anschluss an die Fed-Sitzung am 1. ...

Franck Dixmier
Franck Dixmier

Kommentar von Franck Dixmier (Allianz Global Investors) im Vorfeld der ...

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie, einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google Analytics
Technischer Name _gat,_ga_gid
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 1
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt