Wohnraum braucht Kapital

Malte Thies
Malte Thies

In Berlin müssen nächstes Jahr 134.500 Quadratmeter Wohnfläche entstehen. Und der Bedarf wird in den kommenden Jahren steigen. 2025 müssen 139.552 Quadratmeter gebaut werden. Das ist eine Prognose des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Auch in anderen Großstädten wird die Nachfrage nach Neubauflächen in den kommenden Jahren steigen. In München beispielsweise von 53.869 Quadratmetern im Jahr 2020 auf 56.147 Quadratmeter im Jahr 2025.

Das Angebot an Wohnungen ist knapp und die Nachfrage wächst weiter. Das Frühjahrsgutachten des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) geht daher von weiteren Preissteigerungen aus. Das sind gute Aussichten für Projektentwickler. Doch sie haben ein Problem: Kapitalmangel. Aufgrund der Basel-Regulierungen müssen Banken bei der Finanzierung von Wohnbauprojekten mehr Haftungskapital als bei anderen Darlehensarten vorhalten. Daher finanzieren sie die Projekte nur eingeschränkt. Diese Lücke müssen Projektentwickler mit Eigenkapital oder alternativen Finanzierungsmitteln schließen. Eine Möglichkeit, sowohl vom Wohnungs- als auch Finanzierungsengpass zu profitieren, bietet die ONE GROUP mit ihrer ProReal Deutschland-Serie.

Hierbei werden Anleger zum kurzfristigen Kapitalgeber für dringend benötigten Wohnraum, anstatt Bestandsimmobilien auf aktuellem Preisniveau teuer zu kaufen. Die langfristige Kapitalbindung entfällt, ebenso aufwendige Instandhaltungspflichten. Sie schaffen den ersehnten neuen Wohnraum und schließen gleichzeitig die Angebots- und Finanzierungslücke.

Das potenzielle Investitionsportfolio der Kurzläuferserie beinhaltet derzeit 15 Neubauvorhaben. Eines davon entsteht aktuell in München-Allach. Dort realisiert die Muttergesellschaft der ONE GROUP, die ISARIA Wohnbau AG, den „DIAMALTPARK“. Teilfinanziert wird das Projekt mit Kapital der Hamburger Investment-Tochter. Rund 51.000 Quadratmeter Wohn- und 4.500 Quadratmeter Gewerbefläche sollen bis 2021 durch die Revitalisierung einer Industriebrache und Neubau entstehen. Das entspricht 815 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Besonderen Wert legt ISARIA dabei auf Nachhaltigkeit. Das zeigt sich beispielsweise in der Holzmassivbauweise, dem Einsatz erneuerbarer Energien und der Verwendung von Naturbaustoffen. Auch auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen gefördertem und frei finanziertem Wohnungsbau wird geachtet und vorgegebene Quoten sogar übererfüllt.

Mit dem „DIAMALTPARK“ entstehen Wohnungen, die München dringend braucht. Das ist nur möglich, wenn über die gesamte Laufzeit des Projekts genügend Kapital zur Verfügung steht. Finanziert wird das Projekt unter anderem mit Kapital von Privatanlegern aus der ProReal Deutschland-Serie der ONE GROUP. Sie unterstützen über Namensschuldverschreibungen schon ab einem Betrag von 10.000 Euro den Bau vom Beginn bis zum Ende der Verkaufsphase. Die geplante Laufzeit liegt mit drei Jahren unter der empfohlenen Haltedauer der meisten Fonds. Hinzu kommt, dass Investoren währenddessen regelmäßige Zinszahlungen erhalten. Damit unterscheidet sich das Rendite-Risiko-Profil deutlich von Anlageprodukten wie Aktienfonds und ist daher gut zur Diversifikation geeignet.

Malte Thies ist Geschäftsführer der ONE GROUP GmbH, einem der führenden Anbieter von Investmentprodukten im Wohnimmobiliensegment. Das unabhängige Tochterunternehmen der ISARIA Wohnbau AG konzentriert sich auf die alternative Finanzierung von Immobilienprojekten mit dem Fokus auf Wohnimmobilien im Bereich von Neubau- und Revitalisierungsvorhaben in deutschen Metropolregionen. Seit 2012 hat die ONE GROUP mit den ProReal Deutschland-Produkten rund 320 Millionen Euro Kapital eingeworben und investiert.

www.onegroup.ag

Zurück

Gastbeiträge
Franck Dixmier
Franck Dixmier

Kommentar von Franck Dixmier, Allianz Global Investors, im Vorfeld der ...

Franck Dixmier
Franck Dixmier

Kommentar von Franck Dixmier, Allianz Global Investors, im Vorfeld der ...