Golding Capital Partners meldet weiteres Rekordjahr

Die weiterhin steigende Nachfrage nach Alternatives in den Assetklassen Infrastruktur, Private Equity und Private Debt beschert dem Münchener Asset Manager Golding Capital Partners ein Rekordergebnis für 2019. Die Gesellschaft erhielt im vergangenen Jahr Zusagen von über 50 institutionellen Investoren und konnte damit ein Rekordvolumen in Höhe von rund 1,5 Milliarden Euro an neuem Kapital einsammeln. Deutlich zugenommen hat dabei die Nachfrage seitens der institutionellen Investoren nach individuellen Managed Accounts. Acht Mandate mit einem Gesamtvolumen von 825 Millionen Euro konnte der unabhängige Münchner Asset Manager hinzugewinnen, darunter das Infrastruktur-Mandat der Barmenia-Versicherungsgruppe in Höhe von 170 Millionen Euro.

Neben den traditionellen Beteiligungsprogrammen hat 2019 Goldings erster dedizierter Secondary-Fonds besonderen Zuspruch erfahren. Nach gelungenem Fundraising-Start für den „Golding Secondaries“ plant Golding das First Closing zum Ende des ersten Quartals 2020 mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Euro. Auch die Auflage eines weiteren Private-Debt-Dachfonds als konsequente Fortsetzung der erprobten konservativen Anlagestrategie in der Assetklasse verlief erfolgreich.

Hubertus Theile-Ochel, Geschäftsführer bei Golding: „Wir freuen uns, dass uns institutionelle Investoren weiterhin vertrauen und unsere Expertise in den Bereichen Infrastruktur, Buyout und Private Debt sehr zu schätzen wissen. Es ist unser Anspruch, für unsere Investoren flexible und passgenaue Lösungen zu erarbeiten, mit denen sie in einem komplexen Marktumfeld und vor dem Hintergrund hoher regulatorischer Anforderungen attraktive Renditen erzielen können.“

Für 2020 plant Golding neben den erfolgreichen Flaggschiff-Dachfonds in den angestammten Assetklassen zusätzlich transaktionsorientierte Spezialprodukte zu platzieren. Insbesondere im attraktiven Segment der Co-Investments sollen ertragreiche Marktopportunitäten für institutionelle Investoren erschlossen werden.

Um das weitere Wachstum von Golding auch personell zu unterstützen, wurde mit Wirkung zum 31. Januar 2020 Dr. Matthias Reicherter in die Geschäftsführung von Golding Capital Partners berufen. Reicherter ist seit 2011 im Unternehmen und verantwortet als CIO sämtliche Investmentaktivitäten bei Golding. Vor seinem Eintritt bei Golding war er als Director bei Barclays Private Equity/Infrastructure Funds in London und Depfa Bank in London und Dublin für den Erwerb, die Finanzierung und für das Asset Management von Unternehmen im Bereich Infrastruktur in Europa und Nordamerika zuständig. „Wir freuen uns, Matthias Reicherter in unserer Partnerschaft begrüßen zu dürfen. Er wird entscheidend dazu beitragen, unsere Position als einer der führenden Asset Manager in Europa auszubauen“, kommentiert Gründer und Geschäftsführer Jeremy Golding. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Golding Capital Partners

Die Golding Capital Partners GmbH ist ein Asset Manager für Private Equity, Private Debt und Infrastruktur. Mit einem Team von über 100 Mitarbeitern an den Standorten München, Luxemburg, London, New York und Tokio unterstützt Golding Capital Partners institutionelle Investoren beim Aufbau ihrer Anlagestrategie und verwaltet ein Vermögen von rund neun Milliarden Euro.

www.goldingcapital.com

Zurück

Investmentfonds

Das niederländische Fondshaus Pelargos Capital und die Frankfurter ...

Die Schweizer Reuss Private Group mit Tochtergesellschaften in der Schweiz, ...