Lloyd Fonds kündigt Start von digitaler Vermögensverwaltung an

Der Vermögensverwalter Lloyd Fonds hatte für das digitale Angebot im Jahr 2019 die LAIC Vermögensverwaltung GmbH gegründet. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat am 16. März 2020 die erforderliche Erlaubnis gemäß § 32 Absatz 1 Satz 1, Absatz 2 Satz 2 Kreditwesengesetz (KWG) erteilt. Der Geschäftsbetrieb soll ab Eintragung der Gesellschaft im Handelsregister aufgenommen werden.

Über die Zweitmarke LAIC will Lloyd Fonds Kunden digitale Anlagelösungen zum Vermögenserhalt sowie zur Vermögensmehrung zunächst in einem Individualdepot anbieten. Dafür wurde mit dem LAIC-Advisor ein eigener, mit künstlicher Intelligenz gesteuerter Algorithmus aufgebaut.

In Abgrenzung zum Wettbewerb fokussiert sich die digitale Vermögensverwaltung auf aktiv gemanagte Fonds zur Generierung von Performance und mischt ETF zur Kostenoptimierung bei. Aus einem Investmentuniversum von rund 10.000 aktiv gemanagten Publikumsfonds und etwa 400 ETF stellt der LAIC-Advisor eine individuelle Investmentlösung zusammen. Ohne zeitaufwendiges Management können Investoren durch den LAIC Advisor Ihr Vermögen breit gestreut anlegen.

Das Angebot richtet sich zunächst an vermögende Privatkunden, die nach einer digitalen, individualisierten Anlagelösung suchen. Zum Marktstart ab 1. April 2020 wird das Service Center und die Website unter www.laic.de zur Verfügung stehen.

Quelle: Pressemitteilung Lloyd Fonds

Die Lloyd Fonds AG ist ein börsennotierter, bankenunabhängiger Vermögensverwalter und aktiver Asset Manager. Das Unternehmen ist seit 2005 an der Börse notiert und seit März 2017 im Segment Scale der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet.

www.lloydfonds.de

Zurück

Investmentfonds

Mit dem „awesome future tech opportunities-Fonds“ hat die ...

Allan Bertie wird künftig gemeinsam mit dem derzeitigen Head of European ...