Monega und Guliver lancieren weiteren Demografie-Fonds

Die Kölner Kapitalverwaltungsgesellschaft Monega hat ihre Partnerfondspalette erneut weiter ausgebaut und den „Guliver Demografie Sicherheit GL (T)“ aufgelegt. Der weltweit anlegende Mischfonds, der von dem Demografie-Experten Guido Lingnau, Gründer der Guliver Anlageberatung, beraten wird, nutzt die großen demografischen Trends ausgewählter Länder und Branchen als Grundlage für die Auswahl seiner Anlagen. Der Fonds investiert überwiegend in festverzinsliche Wertpapiere mit hoher Bonität sowie auch in Rentenfonds, Aktien, Aktienfonds, Edelmetalle und Rohstoffe.

Ziel des „Guliver Demografie Sicherheit GL (T)“ ist eine hohe jährliche Ausschüttung, die über dem Zins zweijähriger Festgeldanlagen liegt. Der Kurs soll dabei möglichst wenig schwanken. Dafür investiert der Fonds überwiegend in festverzinsliche Wertpapiere mit hoher Bonität. Anlagen in Rentenfonds, Aktien und Aktienfonds sowie Edelmetallen und Rohstoffen sind ebenfalls möglich. In Agrarrohstoffe wird dabei jedoch nicht investiert.

Demografische Kriterien sind die wesentliche Grundlage für die Auswahl der festverzinslichen Anlagen und Laufzeiten der Anleihen, welche derzeit circa 60 Prozent des Fondsvermögens ausmachen. Die Aktienquote des Fonds beträgt maximal 25 Prozent. Die Aktientitelselektion erfolgt dabei auf Basis eines mehrstufigen Investmentprozesses. Das erste Auswahlkriterium ist ein Länderfilter, der auf einem über viele Jahre erprobten, demografischen Modell beruht.

Optimal für den Aktienteil des Fonds sind Volkswirtschaften mit einem hohen Bevölkerungsanteil im Alter zwischen 20 und 40 Jahren, da diesen in der Regel eine längere Phase hoher Performance an den Aktienmärkten bevorsteht. „Derzeit befindet sich zum Beispiel die USA in einem solchen demografischen Superzyklus, denn die Generation Y ist dort zahlenmäßig stärker als die Generation der Babyboomer, die nach wie vor in Europa dominiert“, erläutert Lingnau, der sich seit fast 20 Jahren mit den Zusammenhängen zwischen Demografie und Finanzmärkten beschäftigt.

Der zweite Auswahlfilter ist eine Bewertung der verschiedenen Branchen. Auch bei der Auswahl der Anleihen und Währungen sind demografische Trends ausschlaggebend. Der Fonds investiert bis zu zehn Prozent des Anlagevermögens in Gold.

„Der Guliver Demografie Sicherheit GL (T) ist der deutsche Spiegelfonds des bereits im Jahr 2007 in Luxemburg aufgelegten Guliver Demografie Sicherheit“, erläutert Christian Finke, Geschäftsführer von Monega.

„Wir freuen uns sehr, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Guido Lingnau im Rahmen des neuen Fonds weiter ausbauen zu können“, ergänzt Bernhard Fünger, ebenfalls Geschäftsführer von Monega. Der ,Guliver Demografie Sicherheit GL (T)‘ ist bereits der zweite Fonds, den Monega für die Guliver Anlageberatung verwaltet. Im Jahr 2017 hatte Monega den ebenfalls nach Demografie-Kriterien gemanagten Aktienfonds „Guliver Demografie Invest“ aufgelegt. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Monega

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH mit Sitz in Köln wurde 1999 als ein Unternehmen der DEVK Versicherungen, der Sparda-Banken und des Bankhauses Sal. Oppenheim jr. & Cie KGaA gegründet.

www.monega.de

Zurück

Investmentfonds

Mit dem „awesome future tech opportunities-Fonds“ hat die ...

Allan Bertie wird künftig gemeinsam mit dem derzeitigen Head of European ...