Ratingagentur Scope: Einzeltitelfonds liegen vor Dachfonds

Die Ratingagentur Scope hat untersucht, ob sich Dach- oder Einzeltitelfonds über einen Zeitraum von zehn Jahren besser geschlagen haben. Das Ergebnis: Einzeltitelfonds liegen im Durchschnitt vorn. Dennoch: Mehr als 150 Dachfonds können voll überzeugen.

Betrachtet wurden mehr als 800 Multi-Asset-Fonds der vier größten, global anlegenden Mischfonds-Kategorien. In allen vier Peergroups erzielen Einzeltitelfonds im Durchschnitt mehr Performance als Dachfonds.

Der größte Performance-Unterschied zwischen Dach- und Einzeltitelfonds besteht in der Peergroup „Mischfonds Global ausgewogen“: Während die fast 100 Einzeltitelfonds auf eine jährliche Rendite von durchschnittlich 5,5 Prozent kommen, schaffen die 71 Dachfonds dieser Vergleichsgruppe im Durchschnitt nur 4,6 Prozent. Ein Performance-Unterschied von immerhin 0,9 Prozent pro Jahr über einen Zeitraum von zehn Jahren.

Die geringsten Performance-Unterschiede zwischen Dach- und Einzeltitelfonds zeigen die Fonds der Peergroup „Mischfonds Global dynamisch“. Hier ist nahezu kein Unterschied messbar: Einzeltitelfonds liegen marginal vorn. Sowohl Dach- als auch Einzeltitelfonds kommen im Durchschnitt auf 6,6 Prozent pro Jahr in den vergangenen zehn Jahren.  (DFPA/LJH)

Quelle: Pressemitteilung Scope Analysis

Die 2002 gegründete Scope-Unternehmensgruppe ist eine bankenunabhängige Ratingagentur mit Sitz in Berlin. Sie ist auf das Rating von Unternehmen, Anleihen, Fonds und Zertifikaten spezialisiert.

www.scopeanalysis.com

Zurück

Investmentfonds

Der Vermögensverwalter La Française Asset Management hat für vier Fonds ...

Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar ...