RLI Investors plant europäischen Fonds mit Deutschland-Fokus

Dem Fonds- und Asset Manager RLI Investors (RLI) ist es zum Jahresende 2019 gelungen, das verwaltete Logistikimmobilien- und Fondsvermögen (Assets under Management) um knapp 24 Prozent auf über eine Milliarde Euro zu steigern. Im vergangenen Jahr hat RLI für den offenen Immobilien-Spezial-AIF „RLI Logistics Fund – Germany II“ sowie im Auftrag von nationalen und internationalen Vermögensverwaltern elf Logistikimmobilien im Wert von rund 156 Millionen Euro teils Off-Market erworben, darunter drei Projektentwicklungen mit einem Neubauvolumen von rund 39.000 Quadratmetern. Die Immobilien befinden sich in starken Logistikregionen in Deutschland, unter anderem in Berlin, Rhein-Main, Leipzig und Münster/Osnabrück. Die Objekte sind langfristig vermietet.

Peter Wenzel, Geschäftsführer RLI: „Wir wollen auch in 2020 weiterwachsen. Dieses Jahr plant RLI die Auflage eines europäischen Fonds, der in City-Last-Mile-Hubs in Kerneuropa mit absolutem Schwerpunkt auf Deutschland investieren wird. In Zuge dessen haben wir unser Team mit internationaler Erfahrung im Immobilienbereich weiter ausgebaut.”

Ein weiteres Unternehmensziel ist es, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. In Zuge dessen plant das Unternehmen eine deutliche Reduzierung der Energieverbräuche der RLI- Immobilien-Portfolien sowie die Weiterentwicklung von ESG-/Nachhaltigkeitsaspekten. Ein erster Meilenstein ist die diesjährige Teilnahme an dem GRESB-Rating (Global Real Estate Benchmark), dem weltweit führenden Bewertungssystem von Umwelt, Soziales und Governance (ESG) für Immobilieninvestitionen. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung RLI

Die RLI Investors GmbH mit Sitz in München ist ein unabhängiger Fondsinitiator in der Assetklasse Logistikimmobilien. Mit einem interdisziplinären Team entwickelt RLI Investmentlösungen für institutionelle Investoren.

www.rli-investors.de

Zurück

Investmentfonds

Seit dem 1. April verstärkt Tanja Schneider das Deutschlandgeschäft des ...

Ahmet Peker (40) leitet seit 1. April 2020 das Team Institutionelle Kunden ...